Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 20.3.2019 | 23:03 Uhr | SWR2

SWR2 JetztMusik Adriana Hölszky zum 65. (1/2)

Adriana Hölszky: "Roses of shadow"
Klangchoreografie für Sopran und 8 Instrumentalisten

Angelika Luz (Sopran)
Andrea Nagy (Klarinette)
Paul Hübner (Trompete, Euphonium, Alphorn)
Monika Hölszky-Wiedemann (Violine)
Hugo Rannou (Violoncello)
Naoko Kikuchi (Koto)
Anne-Marie Hoelscher (Akkordeon)
Magdalena Cerezo Falces (Klavier)
Emil Kuyumcuyan (Schlagzeug)
Leitung: Bernhard Kontarsky

Adriana Hölszky wurde im vergangen Juni 65 Jahre alt. Aus diesem Anlass fand im Rahmen des Festivals "Sommer in Stuttgart" ein Porträtkonzert der rumänischen Komponistin statt. Auf dem Programm stand die spektakuläre "Klangchoreografie" Roses of shadow auf Texte von Gedichten der Indianer aus Nordamerika.

Adriana Hölszky formt in "Roses of Shadow" einen Klangkosmos in ungewöhnlichen instrumentalen Farben: Stimme, Schlagzeug, Streicher, Bläser, Akkordeon und Klavier vermischen sich mit exotischen Instrumenten wie Koto und Alphorn. Neun Klangzentren verbinden sich jeweils zu Klangfarbenpaaren, durch die Einbeziehung der Stimme (Sprechen, Flüstern, Knarren) und von Lippengeräuschen auch bei den Instrumentalisten bekommt der Klangapparat den Charakter eines `Geister`-Ensembles. Mit Titel und Textfragmenten entsteht daraus eine inspirierende thematische Klammer zwischen der Welt von William Shakespeare und Texten nordamerikanischer Indianer.
"Roses of Shadow" ist die zweite Komposition von Adriana Hölszky für Ballett, initiiert von Martin Schläpfer für das Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg.

(Teil 2, Mittwoch, 27. März, 23.03 Uhr)

Weitere Themen in SWR2