Bitte warten...

Biografie Malin Bang

geboren 1974 in Schweden, studiert in Piteå, an der Universität der Künste in Berlin, der Königlichen Akdemie für Musik in Stockholm, der Universität von Göteborg und in verschiedenen Meisterklassen bei Brian Ferneyhough, Gérard Grisey, Philippe Manoury, Philippe Capdenat, Chaya Czernowin, Walter Zimmermann, Friedrich Goldmann und Ole Lützow Holm. Ihre Werke wurden weltweit aufgeführt. 2010 wurde sie für ihr Ensemblestück “Turbid Motion” mit einem Stipendium der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt ausgezeichnet. 2011 erhielt sie eine fünfjährige Unterstützung durch die Schwedische Künstlerförderung. Sie ist composer in residence und Gründungsmitglied der jungen schwedischen Gruppe für zeitgenössische Musik Curious Chamber Players. Seit 2012 lebt sie für ein Jahr als Stipendiatin des DAAD Künstlerprogramms in Berlin.

Weitere Themen in SWR2