Bitte warten...

SWR NEWJazz Meeting 2016 Sound Portraits From Contemporary Africa

Der südafrikanische Jazzmusiker Kyle Shepherd war der Kurator des SWR NEWJazz Meeting 2016. Auf seinen Wunsch hin erforschten vier junge Jazzer aus Südafrika und der Gitarrist Lionel Loueke aus Benin neue Dimensionen des Jazz aus afrikanischer Perspektive. Vom 25. bis 27. November präsentierten die Musiker das SWR NEWJazz Meeting 2016 im Sendegebiet auf Tour.


Wurzeln im Township-Jazz


Kyle Shepherd, Piano
Lionel Loueke, Guitar, Vocals
Mthunzi Mvubu, Saxophone
Shane Cooper, Bass
Jonno Sweetman, Drums

„Ich sehe einen besonderen Wert darin, die Musik meiner südafrikanischen Heimat zu erforschen und sie fit für die Zukunft zu machen.“ Kyle Shepherd, 29, ist der Shootingstar der ambitionierten zeitgenössischen südafrikanischen Jazz-Szene. Offensiv bezieht sich der Pianist in seinen Sounds auf die Wurzeln des Township-Jazz und des Goema-Beat seiner Heimatstadt Kapstadt. Trotzdem möchte er nicht in eine Schublade gesteckt werden. „Es ist cool, wenn man in konzeptionellen Fragen das südafrikanische Ding wählt. Aber genauso cool ist es, wenn man etwas anderes wählt.“

1/1

Probenimpressionen aus dem Studio

SWR NEWJazz Meeting 2016 mit Lionel Loueke

In Detailansicht öffnen

Lionel Loueke aus Benin ist der Gitarrist des NEWJazz Meetings 2016

Lionel Loueke aus Benin ist der Gitarrist des NEWJazz Meetings 2016

Kyle Shephard, musikalischer Leiter des NEWJazz Meetings 2016

Lionel Loueke, Kyle Shepherd und Mthunzi Mvubu beim Studieren der Noten

Probenimpressionen aus der Vogelperspektive vom NEWJazz Meeting 2016

Kyle Shepherd ist der Kurator des diesjährigen SWR NEWJazz Meeting. Auf seinen Wunsch hin begegnen sich im Klanglabor des Südwestrundfunks vier junge Jazzer aus Südafrika und der aus Benin stammenden und seit 1990 in den USA lebenden Gitarristen Lionel Loueke. „Sound Portraits From Contemporary Africa“ nennt Shepherd das Projekt, in dem die afrikanischen Improvisatoren in den Rundfunkstudios des Südwestrundfunks ein Konzertprogramm erarbeiten. Im Anschluss daran stellen sie es im Sendegebiet auf Tour vor.


SWR NEWJazz Meeting 2016 on Tour:

Fr 25. 11., 20 Uhr: Alte Feuerwache Mannheim
Sa 26. 11., 20:30 Uhr: Sudhaus Tübingen
So 27. 11., 19:30 Uhr: Tollhaus Karlsruhe

"Kreolisierung der Musik"

Shepherd nennt seine Musik „eine Kreolisierung vieler Dinge“. Aufregend virtuos erweitert er die Dimension des südafrikanischen Jazzpianos durch Elemente aus Hip-Hop und Neo-Soul, Post-Bop und Free Music. Seine Mutter ist eine Violinistin, die an Abdullah Ibrahims Schule M7 musizierte. „Ich hörte Cape-Jazz also schon, als ich nicht mal wusste, was das ist“, erzählt Kyle. Mit fünf lernte er zunächst Violine. Er studierte das Instrument und sein klassisches Repertoire, bis er 15 Jahre alt war. Als Teenager entdeckte er das Improvisieren und sein heutiges Lieblingsinstrument. „Als ich dann mit Jazz auf dem Klavier anfing, fühlte sich das alles so vertraut an – als wenn ich all diese Dinge schon kennte.“

Soundtracks von den Proben:


Weitere Themen in SWR2