Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 6.6.2019 | 22:03 Uhr | SWR2

SWR2 Hörspiel-Studio Furtwänglers Götterdämmerung - Dekonstruktion à la John Cage

Hörstück von Reinhard Ermen

Dieses Hörspiel steht für drei Jahre zum Download bereit

Das Hörstück des Kunstkritikers und Musikredakteurs Reinhard Ermen steht zwischen Klangkunst, Remix und Opernrätsel. Ausgangspunkt ist Wilhelm Furtwänglers Aufnahme von Richard Wagners Oper "Götterdämmerung" von 1950 aus der Mailänder Scala.

Ermen hat aus dieser Aufnahme 75 Einzelsequenzen ausgewählt und sie mit Hilfe des "I Ging" neu zusammenfügt. Schon John Cage stütze sich auf dieses asiatische Orakelbuch als Struktur seiner Kompositionen. Spirituell, konzeptuell und digital neu generiert erstrahlt Wagners "Götterdämmerung" durch das Spielprinzip des gesteuerten Zufalls in neuem Licht.

Wilhelm Furtwängler dirigiert, Archivfoto von 1954

Wilhelm Furtwängler 1954

Mit einem O-Ton aus dem Live-Mitschnitt von Richard Wagners "Götterdämmerung" im Teatro alla Scala 1950 unter dem Dirigat von Wilhelm Furtwängler

Stimme, Regieanweisungen, Schlussszene aus dem Libretto der "Götterdämmerung": Manfred Hess

Regie: Reinhard Ermen
(Produktion: SWR 2018)

Weitere Themen in SWR2