Bitte warten...

SENDETERMIN So, 29.1.2017 | 14:05 Uhr | SWR2

SWR2 Feature am Sonntag Abgetaucht

Die Kultur der Immersion

Von Olaf Karnik und Volker Zander

Immersion bedeutet Eintauchen und Versinken und ist eines der Schlüsselwörter des späten 20. Jahrhunderts. Bass-Sounds sind immersiv, Echos sind es und Lärm sowieso. Ab einer gewissen Lautstärke und Intensität sind musikalische Kategorien egal. Dann sind es nur noch Schwingungen, die jede Zelle durchdringen.

20 Jahre später hat sich das Prinzip der Immersion auf viele andere kulturelle Bereiche ausgeweitet. Computerspiele suggerieren ein hyperreales Dabeisein. Aber auch traditionelle Medien und Institutionen setzen verstärkt auf Immersion: Mehrbändige Schmöker und mehrstaffelige TV-Serien zielen darauf ab, Konsumenten wochenlang an ihre Materie zu binden; Erlebnismuseen rekonstruieren detailgenau historische Epochen, in die man als Besucher eintauchen soll. Um Reflexion oder Analyse geht es da kaum, sondern um Einbindung aller Sinne und des ganzen Körpers.

Wo immer häufiger auf immersive Strategien gesetzt wird, stellt sich die Frage nach ihren Auswirkungen auf Kultur, Bildung und Gesellschaft.

Weitere Themen in SWR2