Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 28.6.2017 | 22:03 Uhr | SWR2

SWR2 Feature Pressefreiheit ohne freie Presse

Die Medien in Orbáns Ungarn

Von Keno Verseck

In den vergangenen acht Jahren ließ der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán die Medienlandschaft seines Landes systematisch umkrempeln. Inzwischen belegt Ungarn einen der hintersten Plätze in der EU, wenn es um Pressefreiheit geht. Dabei musste Orbán sie formal kaum einschränken. Die öffentlich-rechtlichen Medien wurden einfach gleichgeschaltet und sind mittlerweile Verlautbarungsorgane der Regierung. Während die privaten, unabhängigen Medien entweder über Strohmänner eingekauft wurden oder zur Bedeutungslosigkeit verkamen, weil ihnen wichtige Einnahmen aus der Werbung wegbrachen - gegen den Willen des Staates mag keiner mehr inserieren. Von der "gelenkten Pressefreiheit" und ihrem damit eng verknüpften persönlichen Schicksal erzählen vier ungarische Journalisten. Ihre Erfahrungsberichte spiegeln den Wandel Ungarns hin zu einer illiberalen Demokratie.

Sendung vom

Mi, 28.6.2017 | 22:03 Uhr

SWR2

Sendezeit

SWR2 Feature

Mittwochs von 22.03 bis 23 Uhr
Sonntags von 14.05 bis 15 Uhr

Weitere Themen in SWR2