Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 3.7.2017 | 22:03 Uhr | SWR2

SWR2 Essay Im Bauch der Weltvitrine

Der Crystal Palace in London und die Wiege des Musikevents

Von Herbert Köhler

Die erste Große Weltausstellung findet 1851 in London statt. Das viktorianische Königreich will zeigen, dass es die weltweit führende Stellung in Wirtschaft, Handel und Kultur einnimmt. Für die Präsentation der Waren aus aller Welt wird im Hyde Park ein Bauwerk errichtet, das in der Hauptsache aus Glas und Gusseisen besteht. Ein Riesengewächshaus also. Die englische Presse nennt es umgehend Crystal Palace.

Nach Ablauf der Ausstellungszeit wird der Kristallpalast in seine Module zerlegt, diese werden in den Stadtteil Sydenham gebracht und dort wieder aufgebaut. Damit gibt es einen Funktionswechsel. Von nun an dienen Gebäude und Park der Volkserbauung und ganz speziell der Aufführung von Musik in gigantischen Besetzungen. Die ersten Musikfestivals sind geboren.