Bitte warten...

Der kritisch weibliche Blick „Herland“ von Christine Lehmann

Autorin Christine Lehmann über ein Frauennetzwerk, das sich für mehr Realismus in der Kriminalliteratur engagiert

5:28 min | Sa, 16.3.2019 | 14:05 Uhr | SWR2

Frauen sind die andere Hälfte der Menschen und doch kommen sie in der Kriminalliteratur meistens nur am Rand oder als Opfer vor. Ganz anders Lisa Nerz, die eigenwillige Ermittlerin aus den Romanen von Christine Lehmann. Die Stuttgarter Autorin und Vorsitzende des Schriftstellerverbands Baden-Württemberg gehört zu einer Gruppe von Krimiautorinnen, die sich im Frauennetzwerk „Herland“ zusammengefunden haben. Ihre Forderung: mehr Realismus statt Gänsehautfeeling.

Weitere Themen in SWR2