SWR2 Wissen Fritz Riemann und die Grundformen der Angst

Von Reinhard Krol

Dauer

Angst gehört zu unserem Leben wie Liebe, Ruhebedürfnis, Entdeckerfreude oder Kreativität. Und Angst ist keineswegs nur negativ. Angst zwingt den Menschen nachzudenken, zu reagieren, aktiv zu werden. In den 50er-Jahren folgerte der Münchner Psychoanalytiker Fritz Riemann aus Gesprächen mit seinen Patienten, dass es Grundängste geben muss, die als Baby und Kleinkind durchlebt werden und die später den Charakter eines Menschen formen. Diese Erkenntnisse fasste er in dem Buch "Grundformen der Angst" zusammen, das bis heute - auch 50 Jahre nach seinem Erscheinen - zur Lektüre jeder Psychologieausbildung gehört. (Produktion 2012)

STAND