SWR2 Wissen: Aula Psychisch kranke Gesellschaft

Nicht nur Individuen haben Persönlichkeitsstörungen

Von Christian Kohlross

Dauer

Wie wäre es, wenn man die Diagnosetechniken der Psychoanalyse auf unsere westliche Gesellschaft anwenden würde? Dann käme der kollektive Narzissmus unserer Kultur zum Vorschein, die übertriebene Bedürftigkeit und Selbstbezüglichkeit eines jeden Einzelnen als Voraussetzung der Kultur der Bereicherung. Als Narzissten wollen wir immer mehr: mehr Güter, mehr Geld, mehr Wohlstand - und das System, das uns dabei hilft, ist der ebenfalls nimmersatte Kapitalismus. Auf der anderen Seite stehen all diejenigen, die von dieser Gesellschaft ausgeschlossen werden: Flüchtlinge, Migranten, Arbeits- und Obdachlose. Professor Christian Kohlross, Kulturwissenschaftler an der Universität Mannheim, als systemischer Coach und Berater in Berlin tätig, zeigt, wie man mit diesem psychoanalytischen Ansatz die moderne Gesellschaft beschreiben kann.

Christian Kohlross: Tätigkeit als Hochschullehrer im In- und Ausland, Change Management im Hochschulbereich, u.a. Universität Mannheim; Lehre zur Psychoanalyse, Hebräische Universität, Jerusalem ;Hypnose Training an der Milton H. Erickson Foundation bei Brent B. Geary und Jeffrey K. Zeig, Phoenix, Arizona; Fortbildung: Group Psychotherapy & Intensive Short Term Dynamic Psychotherapy an der Washington School of Psychiatry; CBT Training am Aaron T. Beck Institute, Philadelphia; Meditationstraining u.a. am Shambala Center, Washington DC; Zertifiz. Systemischer Berater, Berlin.

STAND