Pop und Jazz

Bob Dylan wird 80: Musikpoet für Generationen

STAND

Am 24. Mai 2021 wird Bob Dylan 80 Jahre alt – Christiane Rebmann gratuliert dem Musiker mit einem Porträt und einem Einblick in die immer noch anhaltenden Nachwirkungen seines Werks.

Direkt weiter zur Musiktitelliste

Kein anderer Künstler hat die Musikszene in den letzten sechs Dekaden wohl derart geprägt wie der US-amerikanische Folkrock-Musiker Bob Dylan.

Mit Meisterwerken wie „Blowin‘ in the Wind“, „All along the watchtower“ oder „The times they are a-changin“ lieferte er unter anderem den Soundtrack für das Leben der Hippie-Generation der 1960er Jahre und wurde zur Folk-Ikone.

Dabei wäre er nach eigener Aussage vielleicht lieber „Wissenschaftler, Ingenieur oder Arzt“ geworden — das seien Menschen zu denen er aufschaue. Entertainer hingegen hätten für ihn überhaupt keine Bedeutung, so Dylan.

„Ich habe das, was ich tue, nicht gewählt. Es hat mich gewählt.“

Vorbild für alle Altersklassen

Seine poetischen, oft philosophisch oder politisch ausgerichteten Songs werden von Musiker*innen aller Altersklassen bewundert. Auch die ganz jungen unter ihnen nennen ihn ihr Vorbild.

Der Poet und Musiker Bob Dylan gilt inzwischen schon zu Lebzeiten als Legende und Urgestein der Popmusik zugleich. 2016 wurde er als erster Musiker für sein lyrisches Werk mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet.

Einer der bestverkaufenden Künstler aller Zeiten

Der Song „Blowin in the wind“ stammt – wie die meisten seiner erfolgreichsten Lieder – aus  Dylans Anfangszeit in den 1960er Jahren.

Mit mehr als 100 Millionen verkaufter Alben gehört er zu den am besten verkaufenden Künstler*innen aller Zeiten.  Er hat über 600 Songs geschrieben und so gut wie alle Auszeichnungen bekommen, die es für Musiker*innen gibt, unter anderem zehn Grammys und dazu noch einen Oscar.

Er wurde in die Rock’n’Roll Hall of Fame aufgenommen und erhielt vor neun Jahren aus der Hand von Barack Obama die Freiheitsmedaille des US-Präsidenten.

In der Sterblichkeit verbunden

Für Bob Dylan ist das verbindende Element der Menschen ihre Sterblichkeit. Nichts sonst mache sie so ähnlich. Er würde zwar nicht sagen, dass er oft an den Tod denke — aber wenn einem nahestehende Menschen unter die Erde kämen, dann gerate man schon ins Grübeln.

„Im Übrigen sehe ich es so, dass ein Mensch, sowie er die Erde betritt, alt genug ist, sie wieder zu verlassen.“

Musiktitel

Blowin in the wind
Bob Dylan
CD: Best of Bob Dylan

Song to woody
Bob Dylan
CD: Dylan

Come on in my kitchen
Robert Johnson
CD: Rollin’ and tumblin’! The early roots of the Rolling Stones

A hard rain’s a-gonna fall
Bob Dylan
CD: Dylan

Lay Lady Lay
Bob Dylan
CD: Dylan

Po’ Boy (poor boy)
Bob Dylan
CD: Love and Theft

Mr. Tambourine Man
The Byrds
CD: Draft morning – Byrds best

All Along the Watchtower
Bryan Ferry
CD: Dylanesque

Mississippi
Bob Dylan
CD: Love and Theft

Love Sick
Bob Dylan
CD: Time out of mind

Like a Rolling Stone
Bob Dylan
CD: Bob Dylan at Budokan

The Times they are a changing
Bob Dylan
CD: Love and Theft

It’s alright Ma (I’m only bleeding)
Bob Dylan
CD: The Bootleg series, Vol.6

Handle with Care
Traveling Wilburys
CD: Traveling Wilburys – Volume one

Sara
Bob Dylan
CD: Desire

I contain multitudes
Bob Dylan
CD: Rough and rowdy ways

Forever young
Bob Dylan
CD: Best of Bob Dylan

Hurricane Part 1
Bob Dylan
CD: Desire

Der Musiker Bob Dylan

Erklär mir Pop „It’s All Over Now, Baby Blue" von Bob Dylan

Der Song aus dem Jahr 1965 wurde noch im gleichen Jahr auf dem Studioalbum „Bringing It All Back Home“ (Platz 1 der UK Charts und Top Ten der US Charts) veröffentlicht, das bereits Bob Dylans Wechsel vom Folkmusiker zum Rockmusiker ankündigt. Dies sowie die Trennung von Joan Baez und Bob Dylan lieferten Anlass zur Spekulation über die Deutung des Songtextes, der den Aufbruch in eine neue Welt vermittelt. Die reduzierte Instrumentalbesetzung - Akustik-Gitarre, Mundharmonika und E-Bass (Bill Lee) - lassen Dylans markanter Stimme den Vortritt, die neben seinen großen poetischen Qualitäten (2016 erhielt er den Literatur-Nobelpreis) mit seinen Weltruhm begründete.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Bob Dylan, die Folk-Ikone

Gespräch Das reiche Universum von Bob Dylan: Glückwunsch zum 80. Geburtstag

„Dylan hat wie kein anderer Autor der populären Kultur und Musik unterschiedlichste Traditionslinien so verbunden, als ob sie aus ihm selber gekommen wären“, sagt Heinrich Detering, Literaturwissenschaftler an der Uni Göttingen, großer Dylan-Fan und Autor mehrere Bücher über Bob Dylan.  mehr...

SWR2 Journal am Morgen SWR2

Forum Poet, Prophet, Protestsänger – Der Mythos Bob Dylan

Michael Risel diskutiert mit
Maik Brüggemeyer, Musikjournalist beim „Rolling Stone“
Prof. Dr. Susan Neiman, Leiterin des Einstein Forum Berlin
Willi Winkler, Journalist und Dylan-Biograf  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Zeitwort 13.8.1969: Bob Dylan bleibt lieber zuhause

Dylan wollte mit Woodstock, dem Festival, nichts zu tun haben und flüchtete aus Woodstock, dem Ort. Dylan wohnte dort. Woodstock war und ist Künstlerkolonie.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Festival Bob Dylan bei den Stuttgarter jazzopen 2019

Die jazzopen Stuttgart fallen im Jahr 2020 wegen der Corona-Krise aus. Geplant war ein hochkarätiges Programm mit vielen Topacts aus Jazz und Pop: Lenny Kravitz, Van Morrison und Yusuf Cat Stevens, Stanley Clarke, Bill Evans und David Sanborn, Lisa Simone und der Bluesgitarrist Robben Ford.  mehr...

Im Spiegel der Zeit

Musik Woodstock und Vietnam: Folk-Legende Joan Baez feiert 80. Geburtstag

Die Sängerin Joan Baez ist ein Urgestein der Folk- und Protestbewegung. Am 9. Januar feiert die Musikerin und überzeugte Pazifistin ihren 80. Geburtstag.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

SWR2 lesenswert Feature Bruce Springsteen – Die andere Stimme Amerikas

Von Norbert Hummelt  mehr...

SWR2 lesenswert Feature SWR2

Porträt Leonard Cohen - Musiker, Poet und Gottessucher

Mit Songs wie "Suzanne" und "Halleluja" schrieb er Musikgeschichte. Cohen war ein spirituell Suchender und spielte in seinen Texten oft auf Bibel, Kabbala und östliche Mystik an.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Spotify Playlist Soundtrack der 68er Bewegung

Weltoffen, international, elektrisch – so sah das Rezept für die Musik der 68er-Bewegung aus. Die konservative Elterngeneration konnte dieser neuen Musik wenig abgewinnen.   mehr...

SWR2 Musikstunde | Die 68er Blumen und Pflastersteine - 1968 und die musikalische Verjüngung der Welt (1)

Musikalisch lösten die 68er-Proteste Sympathien der damaligen Avantgarde um Stockhausen, Henze oder Kagel aus, vor allem aber wurde die Rockmusik und das Repertoire der Liedermacher zu ihrem akustischen Markenzeichen.  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

STAND
AUTOR/IN