SWR2 Wissen Mama hat Krebs

Wer hilft Kindern krebskranker Eltern?

Von Horst Gross

Dauer
Mutter - Kind (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Kinder merken schnell, wenn in der Familie etwas nicht stimmt picture-alliance / dpa -

Jährlich müssen etwa 200.000 Kinder in Deutschland erleben, dass ihre Mutter oder ihr Vater an Krebs erkranken. Meist versuchen die Eltern, die Krankheit vor dem Kind zu verbergen: Zu viel Wahrheit könnte schaden. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Die Kinder merken schnell, dass in der Familie etwas nicht stimmt. Sie bekommen Angst und können mit der Situation nicht umgehen. Neue Studien belegen, dass es bei etwa einem Drittel der Kinder deshalb zu gravierenden psychischen Folgeproblemen kommt. Deshalb raten Experten den Eltern, in einer solchen Situation immer ein professionelles Beratungsangebot aufzusuchen. Oft reichen schon wenige Gesprächstermine mit dem Kind, um die Dinge in die richtigen Bahnen zu lenken. Die dazu eingesetzten Beratungskonzepte sind wissenschaftlich fundiert. Exemplarisch werden in der Sendung drei Projekte vorgestellt, die verdeutlichen, wie die konkrete Hilfestellung in der Praxis abläuft. (Produktion 2013)

STAND