Etwa jeder dritte Vater geht in Elternzeit (Foto: dpa / picture alliance -)

SWR2 Wissen: Aula Männer am Herd, Frauen im Job

Neue Geschlechterkonflikte

Von Cornelia Koppetsch

Dauer

In den letzten Jahrzehnten haben sich die Männer- und Frauenrollen erheblich verändert: Frauen stehen ihren Mann im Job, drängen auf die Führungsetagen, wollen Entscheiderinnen sein; Männer begnügen sich mit der Vaterrolle und stecken in Sachen Karriere schon mal zurück. Diese Veränderungen bergen viele Chancen, aber auch Konflikte. Cornelia Koppetsch, Professorin für Geschlechterverhältnisse an der TU Darmstadt, zeigt, wie Paare damit umgehen. (Produktion 2016)

Prof. Dr. Cornelia Koppetsch studierte Soziologie, Psychologie und Philosophie in Gießen, Hamburg und Berlin. Sie habilitierte sich im Fachbereich Sozialwissenschaften und ist seit 2009 Professorin für Soziologie an der Technischen Universität Darmstadt, wo sie die Professur für Geschlechterverhältnisse, Bildung und Lebensführung innehat. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Bildung und Beruf, Sozialer Wandel, Ökonomie und Lebensführung, Familie, Geschlechterverhältnisse und Sozialstruktur.

Bücher:
– Wenn der Mann kein Ernährer mehr ist – Geschlechterkonflikte in Krisenzeiten. (zus. mit Sarah Speck). Suhrkamp-Verlag, 2015
– Die Wiederkehr der Konformität – Streifzüge durch die gefährdete Mitte. Campus-Verlag, 2013.

STAND