SWR2 Wissen | Reformation 500 Luther - Wegbereiter der Gewissensfreiheit?

Von Andreas Malessa

Dauer

Was gibt es beim Reformationsjubiläum eigentlich zu feiern? Martin Luther hat die katholische Kirche nicht reformiert und die evangelische nicht gegründet. Aber er gilt vielen als "Entdecker" des moralisch urteilsfähigen, selbstverantwortlichen und nur dem Gewissen verpflichteten Individuums. Damit habe er die Freiheit der Wissenschaft, der Kunst und der Presse befördert. Andere sehen in ihm einen restaurativ gesonnenen Fürstenbüttel, der kirchliche Zensur gegen Ketzer und Freigeister guthieß und bildungspolitisch nicht etwa die Aufklärung, sondern die Religionskriege vorbereitet hat. Das 500. Reformationsjubiläum lädt zu Lobpreisungen, Kritik und Diskussionen ein.

STAND