SWR2 Tandem

Kollektive Erregung

STAND
MODERATOR/IN

Gast: Prof. Bernhard Pörksen

Audio herunterladen (37,6 MB | MP3)

Die in vielen sogenannten sozialen und traditionellen Medien herrschende Stimmung gleicht einer Mischung aus Ungeduld, vorschnellem Verurteilen, Aufgewühltsein, Wut und Hass. Die Stimmung ist gereizt. Die Gewissheit schwindet, man verliert den Überblick, wer warum was manipuliert oder fälscht.

Viele suchen aufgeregt nach neuen Gewährsleuten und neuen Wahrheiten. Denn viele Filter sind weggebrochen: Aus dem Zusammenhang gerissen kann sich jede Botschaft, ob als Post, Foto und Video, im Nu an allen Orten, unlöschbar und kaskadenhaft verteilen. Und vieles von dem ist beileibe keine Inszenierung, sondern Menschen sterben, sind auf der Flucht, leben in Armut und sind in Not.

Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen hat darüber das Buch „Die große Gereiztheit“ geschrieben, das am Montag, 19. Februar erscheint. Bernd Lechler spricht mit ihm in SWR2 Tandem darüber.

Musiktitel

Curvaceous needs
Katzenjammer
CD: Rockland

Rapsódia Brasilis
Céu
CD: Tropix

A little bit scared
Allan Harris
CD: Black Bar Jukebox

Señora de las Cuatro Decadas
Ricardo Arjona
CD: Quién dijo Ayer

Perfectly lazy
Ulita Knaus
CD: The Moon on my Doorstep

SWR2 Wissen: Aula Die Krise der Kommunikation

Die Informationsflut, der der Mensch ausgesetzt ist, führt zu einer neuen Gereiztheit, die symptomatisch ist für eine neue Kommunikationskultur. Das meint der Medienwissenschaftler Professor Bernhard Pörksen in der SWR2 Aula. Manuskript zur Sendung.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

STAND
MODERATOR/IN