STAND

Von Konrad Lindner

Audio herunterladen (25,9 MB | MP3)

Als Thomas Kuhn (1922 - 1995) im Jahr 1962 in Chicago die Einzelausgabe seines Buches über „Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen“ publizierte, hatte er gerade mit einem einzigartigen Projekt begonnen. Der Wissenschaftsphilosoph befragte von 1961 bis 1964 fast alle namhaften Forscherinnen und Forscher, die die neue Physik der Quantenmechanik begründet hatten. Unter den Befragten waren Niels Bohr und Werner Heisenberg, aber auch Lise Meitner und Friedrich Hund. Gestützt auf originale Aufnahmen aus dem Amerikanischen Institut für Physik wird in der Sendung gezeigt, wie es Thomas Kuhn gelang, die Revolution in der Geschichte der Naturwissenschaften zu rekonstruieren, die in den Jahren um 1900 durch Max Planck und Albert Einstein von Berlin aus ihren Anfang nahm.

Thomas S. Kuhn - Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen - Buch-Cover (Foto: SWR, SWR - Foto: Konrad Lindner)
Thomas S. Kuhn - Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen - Buch-Cover SWR - Foto: Konrad Lindner
STAND
AUTOR/IN