STAND
TEAMSEITE
Burkhard Egdorf (Foto: SWR, SWR -)
Burkhard Egdorf SWR -

Beim Anblick der ersten beschrieben Notenlinien auf der Wandtafel der Grundschule kribbelte es in mir, und es war klar: Notenschreibenkönnen – das wollte ich auch! Mit acht zog ich die Linien auf Papier und kritzelte Hieroglyphen, die ich selbst für Musik hielt. Komponisten interessierten mich. Meine Götter hießen Haydn, Schubert und – jawohl! – Puccini und Richard Strauss. Das hat sich bis heute nicht groß geändert, nur Anderes ist hinzugekommen. Später schwärmte ich dann auch für die Beatles, den Blues, war fasziniert von Frank Zappa und John McLaughlin. Nach dem Studium der Musikwissenschaft, Pädagogik und Germanistik, nach musikpraktischen Studien, musikgeschichtlicher Forschung, musikjournalistischen Erfahrungen und musikpädagogischen Tätigkeiten entschied ich mich als geborener (Bremer) Hanseat und sozialisierter Nord-Niedersachse für eine Verbindung von Musik und Journalismus und für Deutschlands Südwesten: journalistische Ausbildung in Bruchsal und ab 1990 Reporter, Redakteur und Moderator für den damaligen Südwestfunk in Mainz im zweiten und vierten Hörfunkprogramm. Mit der Gründung des SWR, erfolgte der Wechsel in die SWR 2 Musikredaktion nach Baden-Baden. Als mich dann Mai 2002 die Anfrage erreichte, als Orchesterredakteur und Dramaturg zum SWR Rundfunkorchester in Kaiserslautern zu gehen, ergriff ich die Gelegenheit, ganz nahe an der Musikproduktion zu sein. Eine spannende und lehrreiche Zeit!! Nach der Fusion des Rundfunkorchesters mit dem RSO Saarbrücken, nach der Gründung also der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, kehrte ich zurück nach Baden-Baden und ins Programm SWR2: Redakteur und Moderator von u.a. "Treffpunkt Klassik extra", "Musik kommentiert: Das Werkgespräch", "Musikszene SWR" und "Cluster". Ein Leben mit klingender Musik und Notenlinien (die ich teils selber beschreibe) – es kribbelt noch immer...

STAND
TEAMSEITE