STAND

Ein von dem Aktions- und Video-Künstler Nam June Paik geprägter Begriff, mit dem er sein ästhetisches Konzept einer Anti-Musik bezeichnete. So 1958 in einem Brief an Wolfgang Steinecke, den Gründer der Darmstädter Ferienkurse: „Schönberg hat geschrieben ‚atonal‘. John Cage hat geschrieben ‚Akomposition‘. Ich schreibe ‚Amusik‘.“ Darunter verstand Paik (1932-2006) u. a. das Umwerfen von Klavieren, die Integration von Alltagsgegenständen wie Pistolen und Motorroller in das Musikstück. In Fluxus und im Happening sind derlei akustische Repertoireerweiterungen und Störungen des Gewohnten zentral.

STAND
AUTOR/IN