SWR2 Treffpunkt Klassik extra Gast im Studio: Der Komponist und Dirigent Johannes Schöllhorn

Am Mikrofon: Lydia Jeschke

Johannes Schöllhorn ist Komponist und Dirigent. In Freiburg war er Kompositionsschüler u.a. von Klaus Huber und Matthias Spahlinger. Bei Peter Eötvös hat er Dirigieren gelernt. Nach Professuren in Hannover und Köln ist der international tätige und bekannte Künstler 2017 an die Freiburger Musikhochschule zurückgekehrt. Dort leitet er eine Kompositionsklasse und an der Universiät das Institut für Neue Musik Freiburg. Im Gespräch mit der SWR-Redakteurin für Neue Musik spricht er nicht nur über sein eigenes Komponieren, sondern auch über musikalische Anregungen, die er beispielsweise durch seine Schüler*innen erhält.

Musikliste

Claude le Jeune:
Revoicy venir du Printemps
Doulce Mémoire
Leitung: Denis Raisin Dadre

Johannes Schöllhorn:
plus blanche für Klavierquartett
Chanson nach Claude le Jeune
Flex ensemble

Morton Feldman:
Three voices
Juliet Fraser (Sopran)

Luigi Nono:
Incontri für 24 Instrumente
Sinfonieorchester Basel
Leitung: Mario Venzago

Arnold Schönberg:
„Der Wein, den man mit Augen trinkt“ aus "Pierrot lunaire" op. 21
Jenny Renate Wicke
Klangforum Wien

Igor Strawinsky:
Ouvertüre zum Ballett „Pulcinella“
Columbia Symphony
Leitung: Igor Strawinsky

Johannes Schöllhorn:
Le turbulant (Nr 5) aus "Pièces croisées"
Ensemble musikFabrik
Leitung: Peter Rundel

Sheena Ringo:
Yattsuke shigoto

Thelonious Monk / Charles Melvin "Cootie" Williams:
'round midnight
Masaoka, Miya (koto)
Miya Masaoka Trio

Robert Schumann:
1. Satz aus dem Konzertstück für vier Hörner
und großes Orchester F-Dur, op. 86
German Hornsound
Bamberger Symphoniker
Leitung: Michael Sanderling

Johannes Schöllhorn:
Contrapunctus IX aus "Anamorphoses"
Remix Ensemble
Leitung: Peter Rundel

STAND