SWR2 Tandem Sonntagsmorgens bebte die Steppe

Eine russlanddeutsche Familie erzählt von den sowjetischen Atomwaffentests und ihren Folgen

Von Ulla Lachauer

Dauer

Sie sind stille, fleißige Menschen, die Steigers. 1992 kamen sie nach Baden - aus Sarzhal, einem kasachischen Dorf, in dessen Nähe die Sowjetmacht Atombomben testete. Als Kinder erlebten sie, wie die Erde bebte, schauten fasziniert auf den "Pilz" am Himmel. Niemand ahnte, dass Fische und Gartenfrüchte radioaktiv verseucht waren.

Die Autorin ist bei der Familie zu Gast. Zum ersten Mal erzählen die Steigers: von ihren behinderten Kindern, der Angst um die Enkel. In Berlin trifft die Autorin den Physiker und Atomkraftgegner Sebastian Pflugbeil, er kennt solche Geschichten gut.

STAND