SWR2 Musikpassagen Der amerikanische Songpoet Eric Bibb

Geschichtenerzähler in Zeiten der Globalisierung
Von Bernd Gürtler

Eric Bibb kann man ohne jede Einschränkung als weltgewandt bezeichnen, er erfüllt auch die Kriterien eines Geschichtenerzählers. Sein im Herbst 2018 veröffentlichtes Album "Global Griot" vereint scharfsinnige Kommentare zum Weltgeschehen mit Anleihen bei der Musik jener Menschen, deren Vorfahren aus Afrika verschleppt und jenseits des Atlantiks als Sklaven geknechtet wurden. Miteinander verwoben werden nigerianischer Highlife, Cora-Sounds aus Mali und karibische Reggae-Elemente. Manchmal kommt auch der Blues des Mississippi Deltas zum Vorschein.

STAND