Bitte warten...
1/1

Paris kann warten von Eleanor Coppola

In Detailansicht öffnen

Anne Lockwood ( Diane Lane) begleitet ihren Mann, den einflussreichen Filmproduzenten Michael (Alec Baldwin), auf eine Geschäftsreise zum Filmfestival nach Cannes.

Anne Lockwood ( Diane Lane) begleitet ihren Mann, den einflussreichen Filmproduzenten Michael (Alec Baldwin), auf eine Geschäftsreise zum Filmfestival nach Cannes.

Michael muss weiter nach Budapest fliegen, um sich seiner nächsten Produktion zu widmen. Anne schiebt eine Ohrenentzündung vor und will lieber mit dem Zug weiter nach Paris fahren.

Jacques (Arnaud Viard), ein langjähriger Geschäftspartner von Michael, bietet sich spontan als Chauffeur an, schließlich muss er selbst zurück in die französische Metropole. So landet Anne unverhofft in einem nicht mehr ganz taufrischen Peugeot-Cabrio neben einem waschechten Franzosen.

Anne ist sichtlich irritiert über Jacques’ Reisetempo: Jede Gelegenheit nutzt er für Pausen und Umwege, um seinem Gast die in der Tat grandiosen Eigenarten seiner Heimat zu zeigen.

Anne (Diane Lane), findet er mehr und mehr Gefallen an den Reizen der französischen Provinz, an bezaubernden Landschaften, betörenden Speisen, berauschender Architektur.

Seinen Charme allerdings dosiert Jacques sehr genau: Nie geht er zu weit, nie trifft er einen falschen Ton bei Anne.

Die zurückhaltende Anne ist keineswegs bloß eine frustrierte Hausfrau in der Mitte ihres Lebens. Hinter ihrer Zurückhaltung kommt bald ein Mensch zum Vorschein, der der Welt voller Neugier und Enthusiasmus gegenübertritt; eine Frau voller kreativer Ideen, die sie unter anderem mit ihrer Digitalkamera auslebt.

Jacques wiederum ist keineswegs bloß ein stereotyper Lebemann und Schwerenöter. Seine Absichten bleiben bis ganz zum Schluss im Unklaren.

„Meines Erachtens folgt jeder seinem eigenen Weg.Wo immer du bist, musst du offen und aufmerksam sein und dich auf das einlassen, was du vorfindest.“ (Eleanor Coppola)

Weitere Themen in SWR2