Filmfestival "NaturVision" in Ludwigsburg Ein Filmfestival gegen den Müll

Filmfestival "NaturVision" in Ludwigsburg Ein Filmfestival gegen den Müll

"Plastic Seas Stills", Filmfestival NaturVision, Ludwigsburg, Juli 2018 (Foto: NaturVision, Pressestelle - Plastic Seas Stills, Filmfestival NaturVision, Ludwigsburg, Juli 2018)
Übergreifendes Thema des Ludwigsburger Filmfestivals in diesem Jahr: „Die (Un)Endlichkeit des Plastiks“. Der Festivalpreis soll deshalb einen Film würdigen, der sich kritisch mit der Verbreitung von Plastik und der Gefährdung der Lebewesen auseinandersetzt. Ob Filme auch Lösungen für eine Reduzierung von Plastikmüll oder Alternativen zum Kunststoff-Verbrauch aufzeigen, soll in die Bewertung mit eingehen. 140 Filme präsentiert das Festival 2018. Hier: Ausschnitt aus dem Film "Plastic Seas Stills". NaturVision, Pressestelle - "Plastic Seas Stills", Filmfestival NaturVision, Ludwigsburg, Juli 2018
Im Bestseller „H wie Habicht” erzählt die englische Autorin Helen MacDonald, wie sie, bedrückt nach dem Tod ihres Vater, einen Habicht aufgezogen und trainiert hat. Der Film zeigt ihre Exkursionen in die faszinierende Welt der Greifvögel. Helen widmet sich einem neuen Habicht und beobachtet eine freilebende Habichtfamilie in ihrem Nest. Natur Vision, Pressestelle - "H is for Hawk A New Chapter", Filmfestival Natur Vision, Ludwigsburg, Juli 2018
Der Film "Das System Milch" will zeigen, wie aus dem einst unschuldig anmutenden Naturprodukt ein global vermarktetes Industrieprodukt geworden ist. Profit wird auf Kosten der Umwelt, der Tiere, der Bauern und unserer Gesundheit gemacht. Natur Vision, Pressestelle - "Das System Milch", Natur Vision
Der Film "Jane" schildert, wie die Tierschützerin Jane Goodall schon mit 26 Jahren aufgrund ihrer Leidenschaft für Tiere und Afrika nach Tansania ging. Dort begann sie ihre bahnbrechende Forschung über Schimpansen in der Wildnis. Sie tauchte in deren Lebensraum nicht als distanzierte Beobachterin ein, sondern als eine Nachbarin. NaturVision, Pressestelle - NaturVision, "Jane"
Der Film "Magie der Fjorde" taucht ein in unergründlich scheinende Tiefen der norwegischen Fjorde. Er zeigt Heringsschwärme, die im Winter in die Fjorde ziehen, leuchtende Seefedern und Nacktschnecken, Taschenkrebse, die sich mit Plattfischen um eine Jakobsmuschel streiten. Natur Vision, Pressestelle - "Magie der Fjorde", Natur Vision
Der Film-Essay "Wilder than Wilderness" schildert die Widerstandkraft und Vielfalt der tschechischen Natur. Auf früheren militärischen Übungsplätzen, in stillgelegten Minen und verlassenen Industriekomplexen holt sich die Natur zurück, was der Mensch ihr gestohlen hat. NaturVision, Pressestelle - "Wilder than Wilderness", NaturVision
"Das Comeback der Wildschweine" NaturVision, Pressestelle - "Das Comeback der Wildschweine", NaturVision
Warum hat ein Rehkitz weiße Flecken – warum verschwinden sie, wenn es älter wird? „Somatolyse“ heißt das Zauberwort – der Begriff bedeutet „Auflösung des Körpers“ und bezeichnet eine Schutzfunktion, die für viele Jungtiere wie eine Tarnkappe wirkt. Der Film "Kitz & Co. Die Kunst des Verschwindens" zeigt, wie meisterlich Tierkinder das Versteckspiel im Wald beherrschen, welche Tarnstrategien das Überleben in der Natur sichern. Natur Vision, Ludwigsburg, Pressestelle - "KITZ & CO. DIE KUNST DES VERSCHWINDENS", Natur Vision
"Geheimnisvolles Federseemoor" NaturVision, Pressestelle - "Geheimnisvolles Federseemoor", NaturVision
STAND