Bitte warten...

Musikpreis Panikpreis von Udo Lindenberg beim Hermann Hesse Festival in Calw

3:52 min | Mo, 29.7.2019 | 6:00 Uhr | SWR2 am Morgen | SWR2

Im Rahmen des Hermann Hesse Festivals hat Udo Lindenberg in Calw die diesjährigen „Panikpreise“ verliehen. In der Ruine von Kloster Hirsau traten am 27. Juli die drei Preisträger auf: die Leipziger Band 2ERSITZ, die Frankfurter Sängerin FEE. und der Songpoet Sebel aus Recklinghausen. Den Abend beschloss Udo Lindenberg, der bis Mitternacht vor 2000 Fans das Ende seiner diesjährigen Tournee feierte. Mit ihm auf der Bühne stand auch Tatortkommissarin Maria Furtwängler. Sie las Texte von Hermann Hesse und sang mit Udo Lindenberg den Song „KGB“. Der „Panikpreis“ fördert Bands, die gegen den Mainstream schwimmen.

Im Programm

Rupert Ignaz Mayr:
Suite Nr. 6 D-Dur
L'Arpa Festante
Leitung: Rien Voskuilen
Paul Taffanel:
"Freischütz-Fantasie"
Emmanuel Pahud (Flöte)
Philharmonisches Orchester Rotterdam
Georg Muffat:
"Fasciculus IV - Impatientia"
Salzburg Barock
Frédéric Chopin:
Walzer Es-Dur op. 18
Alice Sara Ott (Klavier)
Ludwig van Beethoven:
Finale aus der Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55
Orchestre Révolutionnaire et Romantique
Leitung: John Eliot Gardiner
Johann Christian Bach:
Sinfonie F-Dur op. 3 Nr. 5
Academy of St. Martin in the Fields
Leitung: Neville Marriner

Weitere Themen in SWR2