Bitte warten...

Deutscher Zoll stoppt Instrumenten-Schmuggel Steuerhinterziehung mit Gebrauchtklavieren

Vom Schmuggeln von Zigaretten ist immer wieder zu hören. Doch auch mit knapp zwei Dutzend Klavieren lohnt sich ein unangemeldeter Grenzübertritt offenbar.

Geschmuggeltes Klavier

Eines der vom deutschen Zoll aufgespürten 21 Gebrauchtklaviere im Gesamtwert von 10.000 Euro

Deutsche Zöllner haben in Küssaberg (Kreis Waldshut) an der Schweizer Grenze den Schmuggel von 21 Klavieren im Wert von rund 10.000 Euro verhindert. Das teilte das Hauptzollamt in Singen am Freitag, 4. Januar, mit. Zwei Männer aus der Schweiz seien bei der Einreise nach Deutschland zunächst auf fehlende Zollpapiere für sieben geladene Instrumente aufmerksam gemacht worden. Wenig später wurden bei einer Kontrolle weitere 14 geschmuggelte Klaviere entdeckt.

Die beiden Männer waren nach dem versuchten Grenzübertritt zunächst umgekehrt, angeblich um sich die notwendigen Dokumente zu besorgen. Die Zöllner erwischten die Männer an der von ihnen genannten Lieferanschrift, einer Lagerhalle unweit der Grenze - immer noch ohne die erforderlichen Zollpapiere. Dabei stellte sich heraus, dass sie zwei Tage zuvor bereits 14 Klaviere nach Deutschland eingeschmuggelt hatten.

21 Klaviere übersteigen Reisefreimenge

Den beiden Männern droht nun ein Strafverfahren „wegen des Nichtanmeldens von 21 gebrauchten Klavieren im Wert von circa 10.000 Euro", wie das Hauptzollamt Singen mitteilte. Da das Einführen von 21 gebrauchten Klavieren aus einem Nicht-EU-Land die „Reisefreimenge“ von 300 Euro Warenwert übersteigt, wären für die Klaviere Einfuhrumsatzsteuer und Einfuhrzoll fällig geworden.

Im Programm

Malcolm Arnold:
Four Scottish Dances op. 59
Staatsorchester Rheinische Philharmonie
Leitung: Garry Walker
Max Bruch:
Schottische Fantasie op. 46
Sophia Jaffé (Violine)
Staatsorchester Rheinische Philharmonie
Leitung: Garry Walker
Ludwig van Beethoven:
Streichquartett f-Moll op. 95
vision string quartet
Franz Liszt:
Konzert Nr. 2 A-Dur
Joseph Moog (Klavier)
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Pablo González
Maurice Ravel:
Trio für Violine, Violoncello und Klavier a-Moll
Trio con Brio Copenhagen

Weitere Themen in SWR2