Bitte warten...

Dirigent als Einspringer für Tenor an der Wiener Volksoper Singende Doppelbegabung

Kurzfristige Erkrankungen von OpernsängerInnen sind an Opernhäusern zwar keine Seltenheit, sorgen aber trotzdem meist für hektischen Aktivismus. Gut also, wenn jemand spontan einspringt, der schon da ist.

Porgy and Bess: Ensemble, Chor und Orchester der Volksoper Wien, Dirigent: Joseph R. Olefirowicz

Porgy and Bess an der Volksoper: Dirigent Joseph R. Olefirowicz leitet üblicherweise nur Ensemble, Chor und Orchester der Volksoper Wien.

Am Montagabend, 25. Februar, fand die Abschlussvorstellung von Porgy und Bess an der Volksoper Wien statt und der Sänger des „Robbins“ war kurzfristig erkrankt. Es stellte sich die Frage: Wer kann für den Tenor einspringen? Der amerikanische Dirigent Joseph R. Olefirowicz nahm die Sache einfach selbst in die Hand und sang die Rolle vom Dirigentenpult aus - während des Dirigierens der konzertanten Aufführung. Der Dirigent selbst war über die Rolle dankbar, da Robbins, der junge Fischer, bereits im ersten Akt stirbt.

„Olefirowicz ist mir als Dirigent lieber als als Sänger, aber natürlich bin ich sehr froh über seine Bereitschaft, die Rolle zu übernehmen,“ schrieb User Gurnemanz in einem Onlineforum. Publikum und andere Fans waren von dem Dirigenten als Einspringer bei der Gershwin-Oper regelrecht begeistert, wie auf Foren auf den Facebookseiten von Joseph R. Olefirowicz und der Volksoper nachzulesen ist.

„Großes Kompliment. Du bist der absolute Wahnsinn. Denke außer Dir hat das noch kein Dirigent gewagt. Dürfte wohl ein Meilenstein sein." (Facebook-Fan-Kommentar)

Die Volksoper Wien...

...ist nach der Staatsoper das zweitgrößte Opernhaus in Wien und gehört zusammen mit ihr und dem Wiener Burgtheater zur staatseigenen Bundestheater-Holding. Auf dem Programm stehen neben Operetten auch Opern, Musicals und Ballett. Der 1972 in Massachusetts geborene Olefirowicz ist bereits in der zehnten Saison als Gastdirigent an der Wiener Volksoper tätig. Neben seiner Dirigententätigkeit tritt er - bisher - auch als Konzertorganist und Klavierbegleiter auf.

Mehr zum Thema im WWW:

Im Programm

1. Preisträgerkonzert des 68. ARD Musikwettbewerb 2019,
ausgetragen in den Fächern Klarinette, Violoncello, Fagott und Schlagzeug
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Valentin Uryupin
(Konzert vom 18. September im Münchner Prinzregententheater)

Musikliste:

Ferran Cruixent:
Focs d'artifici
Aurélien Gignoux (Frankreich/Schweiz, 2. Preis Schlagzeug)
Carl Maria von Weber:
Fagottkonzert F-Dur op. 75
Theo Plath (Deutschland, 3. Preis Fagott)
Elliott Carter:
Klarinettenkonzert
Han Kim (Südkorea, 2. Preis Klarinette)
Robert Schumann:
Klarinettenkonzert a-Moll op. 129
Sihao He (China, 3. Preis Cello)

Weitere Themen in SWR2