Bitte warten...

Uraufführung für und mit Insekten in Berlin Komposition gegen das Insektensterben

Wissenschaftliche Studien dokumentieren ein dramatisches Insektensterben in Deutschland. Mit einem Insektenkonzert will die Berliner Karajan-Akademie darauf aufmerksam machen.

Insekten im Terrarium für ein Konzert

Im Terrarium und in Sichtweite der Nachwuchsmusiker: 45 Blattschrecken eines Insektenzüchters aus Neukölln werden als Insektenchor konzertieren

Neueste Studien zeigen: Die Populationen an fliegenden Insekten in Deutschland sind um 75 Prozent eingebrochen. Dies war Anlass für die Umweltschutzorganisation WWF und die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, dem leisen Sterben der Insekten mit einer Auftragskomposition entgegen zu wirken. Entstanden ist ein von Insektengesängen inspiriertes zehnminütiges Werk, bei dem Insekten gemeinsam mit einem Orchester musizieren. Die Uraufführung des "Insect Concerto" findet am 21. Mai im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie statt.

"Wenn man in der Stadt lebt, ist es leicht, zu vergessen, dass wir Menschen auch ein Teil der Natur sind. Ich denke, es ist wichtig, nicht die Verbindung zur Tierwelt zu verlieren. Daraus entstand meine Idee, einen musikalischen Dialog zwischen Menschen und Insekten auf die Bühne zu bringen." (Komponist Gregor Mayrhofer)

Musikalischer Kopf des Projekts ist Gregor A. Mayrhofer (30), Dirigierstipendiat der Karajan-Akademie. Er komponierte aus den Gesängen von Heuschrecken, Zikaden und Grillen mit Streichern, Bläsern, Harfe und Percussion-Instrumenten ein Werk, dass die Klänge der klassischen Musik mit den besonderen Gesängen und Rhythmen der Insekten verbinden will. Bei der entstandenen Komposition werden die klassischen Instrumente auf ungewöhnliche Weise gespielt: Kratzen, Scharren, Zirpen und Flügelschläge von Moskitos oder Ameisenstraßen sollen dabei zu hören sein. "Die Töne der Tiere mit ihren so hohen und fiependen Lauten aber manchmal auch groovigen Rhythmen sind eine unvergleichliche Inspiration für uns", berichtet Gregor Mayrhofer.

Musikdownload für Insektenschutz

Am Tag der offenen Tür der Berliner Philharmonie am Montag, den 21. Mai wird Mayrhofer mit einem Ensemble der Karajan-Akademie das Stück erstmals live aufführen. Die Insekten werden in einem speziellen Terrarium mit dabei sein. Die Komposition ist außerdem auf der Website www.insect-concerto.com verfügbar und kann dort gegen einen frei wählbaren Spendenbetrag heruntergeladen werden. Alle Einnahmen aus dem Verkauf des Stückes fließen in WWF-Projekte zum Erhalt der Insektenvielfalt und der Förderung nachhaltiger Landwirtschaft - einer Grundvoraussetzung für das Überleben der Insekten.

Im Programm

Joseph Haydn:
Klaviersonate B-Dur
Marc-André Hamelin (Klavier)
Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR
Leitung: Stéphane Denève
Claude Debussy:
"Das Mädchen mit den flachsblonden Haaren", Bearbeitung
Andreas Ottensamer (Klarinette)
Philharmonisches Orchester Rotterdam
Leitung: Yannick Nézet-Séguin
Arvo Pärt:
"Kuus, kuus kallike"
Montserrat Figueras (Sopran)
Arianna Savall (Singstimme)
Jordi Savall (Viola da gamba)
Dimitris Psonis (Santur)
Johann Sebastian Bach:
Orchestersuite Nr. 1 C-Dur BWV 1066
Café Zimmermann
Johannes Brahms:
Klarinettentrio a-Moll op. 114
Martin Fröst (Klarinette)
Roland Pöntinen (Klavier)
Torleif Thedéen (Violoncello)

Weitere Themen in SWR2