Bitte warten...

Musik wird bei Hamburger Saaltouristen zur Nebensache Jazzbanausen in der Elphi

Die Hamburger Elbphilharmonie ist ein Touristenmagnet. Beim Konzert mit Jazz-Pianist Vijay Iyer verließen Hunderte der touristischen Besucher vorzeitig wieder das Konzert. Als Pauschaltouristen war ihnen die Musik nicht wichtig.

Der Konzertsaal der Elbphilharmonie mit dem Orchester auf der Bühne

Der Konzertsaal der Elbphilharmonie wird zunehmend zur Selfie-Kulisse, die Musik wird bei den Pauschaltouristen zum Randereignis.

Am vergangenen Mittwoch, 7. November, gastierte der US-amerikanischer Jazz-Pianist Vijay Iyer in der Hamburger Elbphilharmonie. Das ausverkaufte Konzert leerte sich allerdings bereits schon während des Konzertes des zweimaligen "Jazzmusiker des Jahres" zur Hälfte, wie das Hamburger Abendblatt am 8. November berichtete. Grund hierfür waren nach Angaben der Zeitung sogenannte Saaltouristen, da während des Konzertes schon "die Busse aus Tübingen und aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis" vor dem Konzerthaus warteten, um die Touristen, die für ein Saal-Selfie das Konzert gebucht hatten, wieder in Empfang zu nehmen.

Das waren keine Jazzfans! Lieber hätte ich das Konzert nur zur Hälfte ausverkauft, als so etwas zu erleben.“ (Konzertveranstalter Karsten Jahnke in der Hamburger Morgenpost zum Konzert von Vijay Iyer)

Mit "Ticket inklusive" werben Busreise-Unternehmen - auch aus dem Südwesten - für mehrtägige Hamburg-Reisen. Neben der Hafenrundfahrt ist dabei auch ein Konzertbesuch in der Elbphilharmonie im Preis inbegriffen. Viele Pauschal-Touristen würden allerdings mit der Fahrt über den Reiseveranstalter auch Künstler kaufen, die sie nicht kennen und "an denen sie überhaupt kein Interesse haben." Dies berichtet die Branchenseite "Hotelier.de" auf ihrer Webseite unter der Überschrift "Touristen-Schreck stellt Vermarktung in Frage" nach der "Massenflucht" beim Konzert von Vijay Iyer.

Jazzkarten sind leichter zu erhalten

Eröffnet wurde die Hamburger Elbphilharmonie im Januar 2017 und wurde aufgrund der spektakulären Architektur sofort zum Besuchermagnet. Die Kartenachfrage für die Konzerte übertrifft das Platzangebot seit der Eröffnung um ein Vielfaches. Am ehesten sind Karten für Jazzkonzerte zu erhalten, die dann in Busreiseangeboten enthalten sind. So kommen dann an Jazzmusik Uninteressierte zu Konzerten, die sie dann vorzeitig wieder verlassen. Für richtige Jazzfans "eine Respektlosigkeit", wie das Hamburger Abendblatt Besucher des Iyer-Konzertes zitiert.

Mehr zum Thema im WWW:

Im Programm

Leitung: Stefan Solyom
Othmar Schoeck:
Besuch in Urach (Rückblick) für Singstimme und Klavier op. 62 Nr. 40, Fassung für Singstimme und Orchester aus "Das holde Bescheiden", Liederzyklus op. 62
Jonas Kaufmann (Tenor)
Detlef Glanert:
Mörike-Kantate für Tenor, Chor und Orchester
Jonas Kaufmann (Tenor)
NDR Chor
Gustav Mahler:
Sinfonie Nr. 4 G-Dur für Orchester mit Sopran-Solo
Regina Klepper (Sopran)

Weitere Themen in SWR2