Bitte warten...

10 Jahre Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker Konzertpioniere im Internet

Der Konzertsaal hat 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für sieben Tage nur 9,90 Euro. Am 6. Januar wurde die Digital Concert Hall zehn Jahre alt.

Digital Concert Hall Berliner Philharmoniker

Die 10 Jahre alte Konzerthalle der Berliner Philharmoniker aka Digital Concert Hall

Am 6. Januar 2009 übertrugen die Berliner Philharmoniker erstmals eines ihrer Konzerte live im Internet. Auf dem Premierenprogramm der Digital Concert Hall stand damals unter anderem die Erste Symphonie von Johannes Brahms, dirigiert von Sir Simon Rattle. Seither wird jedes Konzertprogramm der Berliner Philharmoniker online übertragen und anschließend im Videoarchiv angeboten, das mittlerweile über 550 Aufzeichnungen umfasst. Nach Angaben des Orchesters besuchen pro Saison rund 50.000 zahlende Besucher den Internetkonzertsaal.

Neben den aktuellen Produktionen finden sich im kostenpflichtigen Konzertsaal mittlerweile auch Konzerte der Abbado- und der Karajan-Ära sowie Dokumentationen, Interviews und Aufführungen des Education-Programms der Berliner Philharmoniker. Auch technologisch hat sich die Digital Concert Hall erheblich weiterentwickelt. Wurde die Plattform zuerst ausschließlich in einer Browser-Version für Desktop-Computer angeboten, so ist sie nun auch als App für Smart-TV, für Mobil- und Streaming-Geräte verfügbar.

Eine Million registrierte Nutzer

Olaf Maninger, Medienvorstand der Berliner Philharmoniker und einer der Initiatoren der Digital Concert Hall: „Die Digital Concert Hall war vor zehn Jahren ein beispielloses Projekt, und sie ist es heute noch. Wir sind sehr stolz, dass dieses innovative Angebot weltweit so viele treue Freunde gefunden hat, die uns kontinuierlich auf unserem Weg begleiten. Heute bildet die Digital Concert Hall die Arbeit der Berliner Philharmoniker und ihrer musikalischen Partner in allen Facetten ab.“ Das Angebot hat nach eigenen Angaben ca. eine Million registrierte Nutzer aus mehr als 100 Ländern.

Weitere Themen in SWR2