Bitte warten...

10.02.2014: 3. Tagebucheintrag von SWR2 New Talent Alexej Gorlatch Meine Konzerte in Japan, der Schweiz und Deutschland

Außerdem: eine Rundfunkproduktion und eine neue CD

Aussicht Yokohama Beach

Aussicht über Yokohama Bay, Japan

Im November konnte ich sechs spannende Tage beim Yokohama Festival in Japan verbringen. Dort spielte ich mit dem Japan Philharmonic Orchestra unter Ken Takaseki die Rhapsodie über ein Thema von Paganini von Sergej Rachmaninov. Die Akustik in der Minatomirai Hall war sehr angenehm und ließ im Zusammenspiel mit dem Orchester ein transparentes, aber intensives Klangbild entstehen. Auch ein Solo-Recital mit Werken von Chopin sowie zwei Kammermusik-Auftritte waren Teil meines Mitwirkens am Festival.

Aus Japan zurückgekehrt, ging es für mich auch gleich weiter – in die Schweiz. Beim Luzern Festival hatte ich die wunderbare Möglichkeit, ein Konzert in der Lukaskirche zu geben. Das Publikum war sehr aufmerksam und warmherzig und es freute mich besonders, Freunde bei diesem Konzert wiederzusehen.

Alexej in Luzern

Alexej Gorlatch spielt in Luzern

Nach zwei schönen Klavierabenden im Schloss Stadthagen und in Hamburg begannen meine Proben mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden Freiburg. Mit dem Dirigenten Nicolas Simon spielten wir im Konzerthaus Karlsruhe und im Stadtkasino Basel Ludwig van Beethovens drittes Klavierkonzert. Das Konzert in Karlsruhe wurde für die Rundfunkproduktion des SWR aufgezeichnet. (Sendetermin in SWR2 ist der 28.2., 20.03 Uhr. Anm. der Redaktion)
Das Jahr 2013 endete für mich mit vier Auftritten im Dezember: Im Münchener Gasteig mit einer Rundfunkproduktion des BR, im Münsteraner Rathausfestsaal, in der Rudolf-Oetker-Halle in Bielefeld, sowie im Kulturforum Berlin mit Aufzeichnung durch den RBB. Es war sehr interessant für mich, neue Säle kennenzulernen und auch bereits bekannte Spielorte wiederzuentdecken.


CD Cover Alexej Gorlatch

Meine neue CD!

Und auch im neuen Jahr ist schon einiges passiert: ich freue mich sehr, dass meine neue CD mit drei bekannten Beethovensonaten erschienen ist! Über die Entstehung dieser Aufnahme können Sie in meinem ersten Beitrag nachlesen. Auch ist meine neu gestaltete Homepage nun endlich fertig. Dort veröffentliche ich meine aktuellen Termine und stelle auch einige meiner Photographien vor. Ich freue mich auf Ihren Besuch auf meiner Seite: www.alexej-gorlatch.com

Im Programm

Béla Bartók:
"Ungarische Skizzen" Sz 97
Ungarisches Staatsorchester
Leitung: Adam Fischer
Édouard Lalo:
Klavierkonzert f-Moll
Nathanaël Gouin (Klavier)
Orchestre Philharmonique Royal de Liège
Leitung: Jean-Jacques Kantorow
Johann Sebastian Bach:
"Fürchte dich nicht, ich bin bei dir" BWV 228
Maarten van der Heyden, Maggie Urquhart (Violone)
Ageet Zweistra (Violoncello)
Jan Kleinbussink (Orgel)
Netherlands Chamber Choir
Leitung: Ton Koopman
Johannes Brahms:
Streichquintett G-Dur op. 111
Thomas Kakuska (Viola)
Belcea Quartet
Antonín Dvořák:
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88
Symphonieorchester des BR
Leitung: Colin Davis

Weitere Themen in SWR2