Bitte warten...

Jörg Widmann und Jonas Kaufmann erhalten Maximiliansorden Orden für künstlerische Höchstleistungen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder verleiht im Antiquarium der Münchner Residenz demnächst wieder den Bayerischen Maximiliansorden. Auch zwei Persönlichkeiten des Musiklebens werden unten den neuen Ordensträgern sein.

Christian Gerhaher erhält vom bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer den Bayerischen Maximiliansorden

Er hat ihn schon: Christian Gerhaher erhielt den Bayerischen Maximiliansorden bereits 2015

Der Komponist und Klarinettist Jörg Widmann und Tenor Jonas Kaufmann bekommen am kommenden Montag, 17. Dezember, in München den Bayerischen Maximiliansorden. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verleiht die Auszeichnung an insgesamt sechs Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kunst, wie die Staatskanzlei am Dienstag, 11. Dezember, in München mitteilte. Der Maximiliansorden gilt als höchste Auszeichnung des Freistaats auf dem Gebiet der Kunst. Mit der Verleihung verbunden ist auch die Zugehörigkeit zu einer Ordensgemeinschaft, die sich jährlich trifft.

„Der Maximiliansorden ist die höchste Würdigung des Freistaats Bayern für exzellente Leistungen in Wissenschaft und Kunst. Wir zeichnen mit ihm Persönlichkeiten aus, denen wir wissenschaftlichen Fortschritt und künstlerische Höchstleistungen verdanken und deren Lebenswerk Maßstäbe gesetzt hat. Bayern ist stolz auf seinen Spitzenplatz in Wissenschaft und Kultur. Wir sorgen auch weiterhin für Innovation und Vielfalt auf höchstem Niveau. Nur das Beste für Bayern – das ist unser Versprechen.“ (Ministerpräsident Markus Söder)

Die Ordensgemeinschaft der Musiker

Der Bayerische Maximiliansorden geht auf eine Gründung von König Maximilian II. aus dem Jahr 1853 zurück. Er wurde in Fortsetzung alter bayerischer Tradition 1980 per Gesetz geschaffen. Die Zahl der lebenden Ordensträger ist auf 100 begrenzt. Mit den neuen Trägern des Maximiliansordens besteht die Ordensgemeinschaft aus 95 Persönlichkeiten. In den letzten vier Jahren wurden aus dem Bereich Musik der Dirigent Peter Gülke, Sänger Christian Gerhaher, Komponist Wolfgang Rihm und der Pianist Gerhard Oppitz ausgezeichnet.

Im Programm

Georg Friedrich Händel:
"La Resurrezione":
Sonata (Ouvertüre)
Amsterdam Baroque Orchestra
Leitung: Ton Koopman
Recitativ und Aria der Santa Maria Maddalena (1. Teil)
Cecilia Bartoli (Mezzosopran)
Les Musiciens du Louvre
Leitung: Marc Minkowski
Umberto Giordano:
"Siberia", Szene der Stephana (1. Akt)
Renée Fleming
Sinfonieorchester "Giuseppe Verdi", Mailand
Leitung: Marco Armiliato
Richard Wagner:
"Parsifal", Vorspiel zum 1. Aufzug und Karfreitagszauber (3. Akt)
Staatskapelle Dresden
Leitung: Giuseppe Sinopoli
Pietro Mascagni:
"Cavalleria rusticana":
Turiddus Abschied von der Mutter
José Cura (Tenor)
Philharmonia Orchestra
Leitung: José Cura
Osterchor (Santuzza, Chor)
Elîna Garanča (Mezzosopran)
Opernchor des Saarländischen Staatstheaters
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Karel Mark Chichon

Weitere Themen in SWR2