Bitte warten...

6. bis 10. Februar 2019 ECLAT – Festival für Neue Musik in Stuttgart

Komponisten verwandeln Ideen in Musik. Beim Festival ECLAT in Stuttgart hatten sie vielfach Gelegenheit dazu – insgesamt 37 Uraufführungen standen 2019 auf dem Programm. Einen Teil der Werke erweckten das SWR Symphonieorchester, das SWR Vokalensemble und das SWR Experimentalstudio zum Leben. Dabei kamen auch Glocken aus Meißener Porzellan zum Einsatz.

Das Raschèr Saxophone Quartet zum 50. Jubiläum

Das Raschèr Saxophone Quartet begann bei ECLAT sein Jubiläumsjahr des 50-jährigen Bestehens und brachte "Eleven Evil Elves" von Bernhard Gander zur Uraufführung. Die Saxophone wurden hier zu zauberhaften, aber teuflischen Elfen. Das Werk folgte auf die Uraufführung von Michael Pelzels "Hagzusa und Galsterei" durch das SWR Vokalensemble. Hier wurden Hexensprüche vertont.

Ein besonderer Gast des Festivals war der amerikanische Komponist Christian Wolff. Er war Teil des Künstlerkreises um John Cage und hat erstmals ein Werk für zwei Chöre geschrieben: Das SWR Vokalensemble sang es unter der Leitung von Rupert Huber zusammen mit dem Badischen Jugendchor, seinem aktuellen Patenchor.


Musik mit Meißener Porzellan

Der Dichter Aleš Šteger und der Komponist Vito Žuraj erinnerten mit ihrem neuen Werk an den Alchemisten Johannes Böttger, der wertlose Metalle in Gold verwandeln wollte und dabei das Rezept für Meißner Porzellan fand. Die Porzellanmanufaktur in Meißen baute eigens Porzellanglocken für dieses Stück.


In seiner Heimat Kopenhagen hat Christian Winther Christensen ein eigenwilliges System zur Verwandlung von Klavierklängen entwickelt – sein Konzert präsentierte ein "Geisterklavier" als Co-Solisten zu der Pianistin Rei Nakamura. Und Vykintas Baltakas, der in Vilnius die Musikszene entscheidend prägt, wandelte Instrumentalklänge in Orchesterlandschaften. Protagonisten des Konzertprogramms waren das SWR Symphonieorchester, das SWR Vokalensemble und das SWR Experimentalstudio. Es dirigierte Brad Lubman.

Eclat – Festival Neue Musik Stuttgart, Logo

Uraufführung von "Voices"

Christian Wolff beim ECLAT-Festival

Christian Wolff gehört zu den kreativsten Querdenkern der Komponisten-Avantgarde in New York. Jetzt wird bei ECLAT sein erstes Chorwerk uraufgeführt, komponiert für das SWR Vokalensemble und seinen Patenchor.
Baustelle

Einsendungen von SWR2 Hörern

Kunstvolle Klangcollage mit Geräuschen des Alltags

Wenn man genau hinhört, sind Geräusche des Alltags oft faszinierende Klänge. SWR2 Hörer haben ihre Lieblingsgeräusche aufgespürt, daraus ist eine kunstvolle Klangcollage entstanden.
Lydia Jeschke

Festival für Neue Musik in Stuttgart

Lydia Jeschke über die Höhepunkte bei ECLAT

Das ECLAT-Festival ist voll von szenischen und konzertanten, installativen, immersiven und auch virtuellen Ereignissen. Lydia Jeschke verrät die Höhepunkte des Festivals.
Christine Fischer, Künstlerische Leiterin des Festivals Neue Musik Stuttgart "Eclat"

Intendantin des ECLAT-Festivals

Christine Fischer im Gespräch

Beim ECLAT-Festival gebe es die strikte Trennung zwischen Hoch- und Popkultur nicht, sagt Christine Fischer. Junge Musiker hätten ein Bedürfnis nach Aufbruch und Utopie, das Genregrenzen überwindet.

Mehr zum Thema im WWW:

Im Programm

Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
BR Symphonieorchester
Leitung: Yannick Nézet-Séguin
(Konzert vom 4. November 2016 im Herkulessaal der Münchner Residenz)

Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica"
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Kent Nagano
(Konzert vom 7./8. Januar 2006 in der Berliner Philharmonie

Violinkonzert D-Dur op. 61
Frank-Peter Zimmermann (Violine)
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Andrés Orozco-Estrada
(Konzert vom 9. Juni 2017 im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt)