Bitte warten...

"Un Dia Cualquiera" mit Harold López-Nussa Moderner kubanischer Jazz

Am 27.7.2018 von Georg Waßmuth

Harold López-Nussa zählt zu den Ausnahmetalenten seines Heimatlandes Kuba. Er ist ein klassisch ausgebildeter Konzertpianist, der erfolgreich zum Jazz konvertierte. Mit seinem Trio legt er nun eine neue CD vor, die auf der lebendigen Musiktradition seines Landes basiert, aber mit viel neuen Impulsen angereichert ist.

CD-Cover "Un Día Cualquiera" von Harold López-Nussa

CD

Originaltitel:
Un Dia Cualquiera
Interpret:
Harold López-Nussa (Klavier) - Gaston Joya (Bass) - Ruy Adrian López-Nussa (Schlagzeug, Percussion)
Komponist:
Harold López-Nussa
Label:
Mack Avenue Records
Produktion:
Boston, USA 2018
Genre:
Jazz
Preis:
16,99 €
Bestellnummer:
B07BZ5B92B

Cooles Understatement

Harold López-Nussa ist zufrieden mit dem Ergebnis seiner neusten CD-Produktion. Mit coolem Understatement hat er sie „Un Diìa Cualquiera“– ein Tag wie jeder andere - überschrieben.

Dabei präsentiert der 1983 in Havanna geborene Pianist eine Auswahl kubanischer Musik der Extraklasse. López-Nussa ist durch und durch in der Musiktradition seines Heimatlandes verwurzelt und weiß genau, welche Stücke dessen besondere Aura transportieren.

Dabei spielt er auch unbekanntere Werke wie einen Tanz des Komponisten Ernesto Lecuona, mit wunderbarer Leichtigkeit im Hier und Jetzt.

Weit mehr als ein Tastentiger

Harold López-Nussa beherrscht sein Instrument ebenso feinmotorisch wie energetisch aufgeladen. Er ist weit mehr als nur ein Tastentiger. Der Kubaner gibt dem traditionellen Jazz seiner Heimat wichtige Impulse.

Für ihn muss aus der Vergangenheit eine Brücke in die Zukunft geschlagen werden. Dieses Credo untermauert er mit anspruchsvollen Stücken auch aus der eigenen Feder. Der kubanische Jazz, so López-Nussa, dürfe auf keinen Fall zum Folklore-Stadel für Touristen verkommen.

Musiker müssen in kubanischen Hotels für Touristen spielen

Eine Schwierigkeit dabei sei aber, dass viele Kubaner kein Geld haben und sich Eintritte in Jazz-Clubs nicht leisten können. Und so spielen die Musiker für die Touristen in den Hotels. Diese haben natürlich ihre Erwartungen - und für den modernen kubanischen Jazz kaum ein Ohr.

Wenn sie sich künstlerisch verwirklichen wollen, müssen die besten kubanischen Jazz-Musiker immer noch ihrer Heimat den Rücken kehren. Das bestätigt auch Harold López-Nussa mit seiner neuen CD.

Keine Karrieremöglichkeiten in der Mangelwirtschaft

Aufgenommen wurde „Un Dia Cualquiera“ in einem Studio in Boston und das amerikanische Label Mack Avenue Records steht hinter der Produktion.

Natürlich gibt es auch auf Kuba Plattenlabel und Studios, aber wer auf den internationalen Markt schielt, tut gut daran, die Karriere nicht in einer Mangelwirtschaft anzuleiern.

Exzellentes Trio

Für Harold López-Nussa kommt es letztendlich vor allem darauf an, ob man seine musikalischen Ideen umsetzen kann oder nicht. Die Arbeit in Boston war für ihn sehr kreativ und erfüllend.

Gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Ruy Adrian am Schlagzeug und mit Gaston Joya am Bass bildet er ein exzellentes Trio, nach dem man lange suchen muss. In der kubanischen Tradition, auf dem Sprung in die Moderne, ist diese Neuveröffentlichung ein absolut gelungenes Statement.

CD-Tipp am 27.7.2018 aus der Sendung "SWR2 Journal am Mittag"

Titel-Liste

1. Cimarrón
2. Danza de los Ñañigos
3. Una Tarde Cualquiera En Paris (to Bebo Valdes)
4. Preludio (to Jose Juan)
5. Elegua
6. Hialeah
7. Ma petite dans la Boulangerie
8. Y la Negra Bailaba
9. Conga Total / El Cumbanchero
10. Contigo en la Distancia
11. Mi Son Cerra’o

Weitere Themen in SWR2