Bitte warten...

Baden-Württembergisches Landes-Musik-Festival in Lahr Ministerpräsident beim Millionenverband

Der Südwesten hat eine rege Amateurmusik-Szene, die es sogar ins bundesweite UNESCO-Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes geschafft hat. In Lahr war jetzt ihr Jahrestreffen.

Landes-Musik-Festival 2018 in Lahr Albhornbläser

Ein Teil der baden-württembergischen Landesmusik: Das Ensemble „Symbadische Alphornbläser vom Kaiserstuhl“ beim Platzkonzert in der Lahrer Fußgängerzone

Etwa 15.000 Besucher, darunter mehr als 2500 Amateurmusikerinnen und -musiker, trafen sich am Samstag, 23. Juni, in der Lahrer Innenstadt und auf der Landesgartenschau zum Landes-Musik-Festival. Erstmals Gast bei diesem Festival war Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Die Sängerinnen und Sänger, Musikerinnen und Musiker beweisen einmal mehr: Musizieren und Singen ist eine echte Bürgerbewegung in unserem Land“, sagte er beim Festakt. „Die Musikkultur und die sie tragenden Vereine sind Teil unserer Tradition und Geschichte. Und damit ein Stück Heimat.“

Der Festakt des Festivals fand auf der Landesgartenschau Lahr statt. Gefeiert wurde dort der Doppelgeburtstag „20 Jahre Landes-Musik-Festival“ und „10 Jahre Landesmusikverband Baden-Württemberg“. Insgesamt 32 Chöre und 6 Blasmusikvereine wurden vom Ministerpräsidenten mit der Conradin-Kreutzer-Tafel geehrt. Diese Vereine sind 150 Jahre und älter und haben sich künstlerische, volksbildende und kulturelle Verdienste um die Amateurmusik erworben, die in diesem Mai ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen wurde.

Die Feierlichkeiten in Lahr

„Die Amateurmusik im Land hat generell großen Zulauf. Wir haben den Zenit noch nicht überschritten. Musikvereine bemerken bei Jugendlichen großes Interesse. Das liegt auch daran, dass die Vereine längst ihr Repertoire geöffnet haben. Amateurmusik ist nicht nur Volksmusik“ (Christoph Palm, Präsident des Landesmusikverbands Baden-Württemberg in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur)

Landesmusikverband ist in Baden-Württemberg ein Millionenverband

Das Landes-Musik-Festival wird jährlich vom Landesmusikverband Baden-Württemberg e.V. (LMV) als Dachorganisation der Amateurmusik gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst veranstaltet. Im LMV haben sich drei Chor- und sieben Orchesterverbände zu einem gemeinsamen Dachverband zusammengeschlossen. Sie vertreten nahezu 12.000 Ensembles von Gesang- und Musikvereinen mit etwa einer Million Mitgliedern.

Im Programm

Béla Bartók:
"Ungarische Skizzen" Sz 97
Ungarisches Staatsorchester
Leitung: Adam Fischer
Édouard Lalo:
Klavierkonzert f-Moll
Nathanaël Gouin (Klavier)
Orchestre Philharmonique Royal de Liège
Leitung: Jean-Jacques Kantorow
Johann Sebastian Bach:
"Fürchte dich nicht, ich bin bei dir" BWV 228
Maarten van der Heyden, Maggie Urquhart (Violone)
Ageet Zweistra (Violoncello)
Jan Kleinbussink (Orgel)
Netherlands Chamber Choir
Leitung: Ton Koopman
Johannes Brahms:
Streichquintett G-Dur op. 111
Thomas Kakuska (Viola)
Belcea Quartet
Antonín Dvořák:
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88
Symphonieorchester des BR
Leitung: Colin Davis

Weitere Themen in SWR2