Bitte warten...

Personalwechsel Anja Bihlmaier wird Chefdirigentin beim Den Haager Residentie Orkest

Es ist die erste Chefposition in der Karriere von Anja Bihlmaier, die aus Schwäbisch Gmünd stammt. Die Dirigentin wird ab Sommer 2021 das niederländische Residentie Orkest leiten.

Anja Bihlmaier

Auf dem Sprung in die Niederlande: Anja Bihlmaier

Die 40-jährige Anja Bihlmaier wird als Chefdirigentin in Den Haag Nachfolgerin von Nicholas Collon, der nach fünf Jahren zum Finnish Radio Symphony Orchestra wechselt. Jun Märkl wurde zum Ersten Gastdirigent ernannt, wie das Orchester am Freitag, 10. Mai, mitteilte. Orchestergeschäftsführer Sven Arne Tepl ist überzeugt, dass er mit Anja Bihlmaier und Jun Märkl „wunderbare Künstler und energiegeladene Kommunikatoren“ gefunden hat, um in Den Haag einen neuen Konzertsaal zu bespielen. Zeitgleich mit dem Start Bihlmaier soll auch der Konzertsaal im derzeit entstehenden neuen Kulturzentrum Den Haags eingeweiht werden.

„Ein Orchester weiß bereits nach wenigen Minuten, ob es einem Dirigenten folgen möchte oder nicht. Es spielt keine Rolle, ob dieser Dirigent ein Mann oder eine Frau ist: Qualität wird immer anerkannt und geschätzt.“ (Anja Bihlmaier)

Anja Bihlmaier gab ihr Debüt mit ihrem künftigen Orchester im November 2018. Als 1. Kapellmeisterin und stellvertretende Generalmusikdirektorin war sie bis 2018 am Staatstheater Kassel tätig und arbeitete seither international als freischaffende Dirigentin. Sie blickt auf eine langjähriger Erfahrung als Kapellmeisterin zurück und dirigierte bereits das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, die Royal Stockholm Philharmonic und das Lahti Symphony Orchestra. In der kommenden Saison wird sie unter anderem das City of Birmingham Symphony Orchestra, das BBC Scottish Symphony Orchestra und die Auckland Philharmonia dirigieren.

Orchester mit großer Tradition

Das Residentie Orkest wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet und gewann schon früh internationales Renommee. Bereits 1911 leitete es Richard Strauss bei einem ihm gewidmeten Festival und in jüngster Zeit waren die niederländischen Musiker auch zu den berühmten „Proms“ in London eingeladen. Bihlmaier ist in ihrer neuen Position in Den Haag Nachfolgerin von großen Chefdirigenten wie Ferdinand Leitner und Neeme Järvi.

Mehr zum Thema im WWW:

Im Programm

Robert Schumann:
Symphonische Etüden in Form von Variationen op. 13
Jean-Yves Thibaudet (Klavier)
Wolfgang Amadeus Mozart:
Quartett C-Dur KV 285b
Juliette Hurel (Flöte)
Quatuor Voce
Niccolò Paganini:
"Balletto campestre"
Salvatore Accardo (Violine)
Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Franco Tamponi
Georg Philipp Telemann:
Cantata sesta TWV 20:22
Klaus Mertens (Bassbariton)
Les Amis de Philippe
Leitung: Ludger Rémy
Ferruccio Busoni:
"Geharnischte Suite"
BBC Philharmonic Manchester
Leitung: Neeme Järvi

Weitere Themen in SWR2