Bitte warten...

Kit Armstrong erhält Beethoven-Ring 2018 Als Jugendlicher mit Beethoven auffällig

Die Mitglieder von „Bürger für Beethoven e.V.“ bestimmen ihren Ring-Preisträger jährlich per Abstimmung aus. Dieser erhält dann einen handgefertigten Ring aus Gold und Silber.

Kit Armstrong (Klavier)

Lernte im Alter von 13 Jahren Alfred Brendel kennen, der ihm ein „Verständnis der großen Klavierliteratur als eine Einheit von Gefühl und Verstand, Frische und Verfeinerung“ attestiert: Kit Armstrong

Der Beethoven-Ring 2018 geht an den 26-jährigen Pianisten Kit Armstrong. Das teilte der Vorsitzende der Bürger für Beethoven, Stephan Eisel, mit: „Mit Kit Armstrong zeichnen wir einen Pianisten aus, der schon in jugendlichem Alter durch atemberaubende Beethoven-Interpretationen auffiel und seitdem die Zuhörer immer wieder in seinen Bann zieht.“ Armstrong ist der 15. Träger des Beethoven-Rings, den 2004 erstmals Gustavo Dudamel erhalten hatte und der seitdem jährlich vergeben wird.

„Von den Bonner Bürgern mit dem Beethoven-Ring ausgezeichnet zu werden, ist eine Ehre, die mich tief bewegt. Das Grenzüberschreitende, Brückenschlagende seiner Musik inspiriert mich als Pianist und Komponist immer aufs Neue. Man kann gegenüber Beethoven nie gleichgültig sein: sein Werk reprä­sentiert die Menschheit in all ihren Facetten.“ (Kit Armstrong)

Armstrong folgt dem Pianisten Igor Levit nach, der im Vorjahr ausgezeichnet wurde. Der Beethoven-Ring wurde in einer schriftlichen Abstimmung von den über 1.600 Mitgliedern der „Bürger für Beethoven“ jeweils unter den fünf jüngsten Solisten des Bonner Beethovenfestes vergeben, die ein Werk von Beethoven interpretieren. Auf Armstrong entfielen nach Vereinsabgaben 60 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Komponist, Pianist und Organist

Armstrong wurde 1992 in Los Angeles geboren und begann bereits fünfjährig mit dem Komponieren und erhielt kurz darauf seinen ersten Klavierunterricht. Heute konzertiert er in den renommiertesten Konzertsälen der Welt und mit bedeutenden Dirigenten wie Riccardo Chailly, Christoph von Dohnányi, Manfred Honeck, Kent Nagano und Jonathan Nott zusammen. Als Organist war er bereits in der Berliner und der Kölner Philharmonie zu erleben. Kompositionsaufträge erhielt Armstrong u.a. vom Gewandhaus zu Leipzig und dem Musikkollegium Winterthur.

Im Programm

darin bis 8.30 Uhr:
u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch

Musikliste:

Joseph Haydn:
3. Satz Allegro aus dem Violinkonzert A-Dur Hob VIIa
Katrin Scholz (Violine und Leitung)
Kammerorchester Berlin
Leonard Bernstein:
America aus dem Musical "West Side Story"
Manhattan Brass
Vicente Martin y Soler:
Ouvertüre zur Oper "L'arbore di Diana"
The World Orchestra of Jeunesses Musicale
Leitung: Josep Vicent
Jacques Ibert:
"Bajo la mesa" aus "Histoires" für Klavier, bearbeitet für Bläserquartett
Francis Poulenc-Quartett
Arsen Dedic:
Daleko, daleko
Vesna Pisarovic (vocal) und Ensemble
Camille Saint-Saëns:
2. Satz Allegro animato aus der Klarinettensonate Es-Dur op. 167
Philippe Berrod (Klarinette)
Pascal Godart (Klavier)
Régis Gizavo:
Love (Beifall)
Régis Gizavo (Akkordeon)
Lê Nguyên (Gitarre)
Franz Schubert:
Moment musical Nr. 5 f-Moll D 780
Tzimon Barto (Klavier)
Johann Joachim Quantz:
2. Satz Allegro aus dem Flötenkonzert h-Moll
Rachel Brown (Flöte)
The Brandenburg Consort
Waldyr de Azevedo:
Brasileirinho
Yo-Yo Ma (Violoncello) und Ensemble
Jean-Féry Rebel:
Caprice aus der Suite "Les élémens"
Musica Antiqua Köln
Leitung: Reinhard Goebel
Ludwig van Beethoven:
3. Satz Rondo aus der Violinsonate D-Dur op. 12 Nr. 1
Gidon Kremer (Violine)
Martha Argerich (Klavier)

CD-Tipp
Victor Young:
Stella by starlight
Herlin Riley (Schlagzeug) und Band
CD: "Perpetual Optimism" Label Mack Avenue Records.
Jazz-CD Tipp: Herlin Riley und sein Quintett.

Johan Joachim Agrell:
3. Satz aus der Sinfonie Es-Dur
Helsinki Barockorchester
Leitung: Aapo Häkkinen
André Krikula:
Pois não!
André Krikula (Gitarre)
Georges Bizet:
Galop (Le bal) aus der Orchestersuite Jeux d'enfants
Orchestre du Capitole de Toulouse
Leitung: Michel Plasson
Irving Berlin:
Alexander's Ragtime Band
Canadian Brass

Weitere Themen in SWR2