STAND

Zum 100. Geburtstag des tschechischen Dirigenten Václav Neumann

Daniil Trifonov (Klavier)
Selina Ott (Trompete)
Tschechische Philharmonie
Leitung: Semyon Bychkov
Dmitrij Schostakowitsch:
Klavierkonzert Nr. 1 c-Moll op. 35
Antonín Dvořák:
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88
(Konzert vom 23. September 2020 im Dvořák-Saal des Prager Rudolphinums)

anschließend:
Aufnahmen mit Václav Neumann und der Tschechischen Philharmonie
Josef Suk:
Fantasie für Violine und Orchester g-Moll op. 24
Josef Suk (Violine)
Antonín Dvořák:
Slawische Rhapsodie für Orchester D-Dur op. 45 Nr. 1

Václav Neumann gehört zu den großen Dirigenten des 20. Jahrhunderts. Über 20 Jahre lang prägte er als Chefdirigent die Tschechische Philharmonie. Er war das künstlerische Aushängeschild Tschechiens; ein Künstler mit Charisma und mit Rückgrad, der auch in politischen Dingen kein Blatt vor den Mund nahm: zeitweise weigerte er sich sogar, im tschechischen Rundfunk und Fernsehen aufzutreten. Am 29. September war sein 100. Geburtstag - trotz Corona feierte ihn sein ehemaliges Orchester mit einem Festkonzert. Der Internationale Programmaustausch stellt uns den Mitschnitt zur Verfügung.

STAND
AUTOR/IN