Musikmarkt: CD-Tipp

Zlata Chochieva: Chiaroscuro

STAND
AUTOR/IN
Albrecht Selge
Albrecht Selge (Foto: Pressestelle, Reza Jan Mansouri)
KÜNSTLER/IN
Zlata Chochieva

Mozart und Skrjabin ist wohl nicht die Kombination, die einem als erstes in den Sinn käme. Aber die Pianistin Zlata Chochieva hat die beiden auf ihrem neuen Album „Chiaroscuro“ zusammengepackt. Ob das gutgehen kann? Albrecht Selge hat es sich angehört.

Audio herunterladen (11,1 MB | MP3)

Ausgerechnet Alexander Skrjabin: Mit der Musik dieses Komponisten koppelt die Pianistin Zlata Chochieva auf ihrem neuen Album überraschenderweise Mozart. Sonst sind ja andere Skrjabin-Paarungen beliebter: Chopin zum Beispiel, was gerade beim frühen Skrjabin naheliegt. Oder auch der Skrjabin-Zeitgenosse Rachmaninow, auch wenn die beiden einander nicht leiden konnten.

Chochievas Kombination mit Mozart wirkt dagegen spezieller, vielleicht sogar etwas gesucht. Trotzdem, gerade das macht den Reiz dieses Albums aus.

Auch wenn diese Kombination „vielleicht sogar etwas gesucht“ wirkt, macht gerade die Auswahl der Werke den Reiz dieses Albums aus, wie Kritiker Albrecht Selge findet.

Musikstück der Woche Kristian Bezuidenhout spielt W. A. Mozarts Konzert-Rondo KV 386

Von Mozart nimmt man jeden Takt! Sein Konzert-Rondo KV 386 ist nur blattweise erhalten und wurde später rekonstruiert. Aber wie klangschön dieses Rondo ist, vermittelt sich auch dann, wenn andere Musiker*innen „nachhelfen“.  mehr...

SWR2 Musikstück der Woche SWR2

Musikstück der Woche Oleksandr Loiko spielt Skrjabins Klaviersonaten op. 68 und 70

Als absoluter Exzentriker in der Welt der Klaviermusik zählen die Werke des russischen Komponisten Alexander Skrjabin nicht nur zu den pianistisch anspruchsvollen, sie begeistern auch heute noch durch ihre Emotionalität, ihre Radikalität, ihre Ausdrucksstärke.  mehr...

SWR2 Musikstück der Woche SWR2