SWR2 Thema Musik

Pauline Viardot: Zum 200. Geburtstag einer gefeierten Künstlerpersönlichkeit

STAND
AUTOR/IN

Sie war gefeierte Sängerin, höchst produktive Komponistin, talentierte Pianistin, angesehene Gesangslehrerin und Dame der Gesellschaft, die in ihren Salons in Paris, Baden-Baden und London nahezu alle Künstler*innen, Musiker*innen und Intellektuellen ihrer Zeit versammelte.

Als Tochter des berühmten Tenors Manuel García und Schwester der legendären Diva Maria Malibran entstammt Pauline Viardot einer großen Sänger*innendynastie, Gounod oder Meyerbeer schrieben ihr Rollen auf den Leib, ihre eigenen Salonoperetten führte sie im Haustheater ihrer Baden-Badener Villa auf. Sie pflegte Freundschaften mit Clara Schumann, George Sand, Iwan Turgenjew und anderen großen Geistern.

Le salon de Pauline Viardot-Garcia  (Foto: imago images, IMAGO / Leemage)
Le salon de Pauline Viardot-Garcia IMAGO / Leemage

Musikliste

Pauline Viardot:
Sechs Stücke für Violine und Klavier, Nr. 1 Romance
Thomas Albertus Irnberger (Violine)
Barbara Moser (Klavier)

Pauline Viardot:
„Il était jadis und prince“, Cendrillon
Sandrine Piau (Sopran)

Gioachino Rossini:
Ouvertüre, Il barbiere di Siviglia
The Royal Philharmonic Orchestra
Evelino Pidò (Leitung)

Gioachino Rossini:
„Ah quel giorno“, Semiramide
Varduhi Abrahamyan (Mezzosopran)
Les Musiciens du Prince-Monaco
Gianluca Capuano (Leitung)

Gioachino Rossini:
„Assisa a pie d’un salice“, Otello
Marilyn Horne (Mezzosopran)
Orchestre de la Suisse-Romande
Henry Lewis (Leitung)

Pauline Viardot:
„Ti voglio amar“
Györgyi Dombrádi (Mezzosopran)
Lambert Bumiller (Klavier)

Giacomo Meyerbeer:
„Parmi les pleurs mon reve se ranime", Les Huguenots
Krassimira Stoyanova (Sopran)
Münchner Rundfunkorchester
Friedrich Haider (Leitung)

Giacomo Meyerbeer:
„O prêtres de Baal“, Le prophète
Marilyn Horne (Mezzosopran)
Royal Philharmonic Orchestra
Henry Lewis (Leitung)

Christoph Willibald Gluck:
„Amour, viens rendre a mon âme“, Orphée et Euridice
Varduhi Abrahamyan (Mezzosopran)
Les Musiciens du Prince-Monaco
Gianluca Capuano (Leitung)

Vincenzo Bellini:
„Casta diva“, Norma
Joan Sutherland (Sopran)
London Symphony Orchestra
Richard Bonynge (Leitung)

Pauline Viardot:
„Indécision“
Frederica von Stade (Mezzosopran)
David Harper (Klavier)

Pauline Viardot:
„Der Gärtner“
Miriam Alexandra (Sopran)
Eric Schneider (Klavier)

Charles Gounod:
„Oh, ma lyre immortelle“, Sapho
Varduhi Abrahamyan (Mezzosopran)
Les Musiciens du Prince-Monaco
Gianluca Capuano (Leitung)

Richard Wagner:
„Mild und leise“, Tristan und Isolde
Kirsten Flagstad (Sopran)
Philharmonia Orchestra
Wilhelm Furtwängler (Leitung)

Pauline Viardot:
„Sinitsa“
Vladimir Chernov (Bariton)
David Harper (Klavier)

Christoph Willibald Gluck:
„J’ai perdu mon Euridice“ Orphée et Euridice
Marilyn Horne, Orchestre de la Suisse-Romande
Henry Lewis (Leitung)

Pauline Viardot:
„Mein Fluss“
Miriam Alexandra (Sopran)
Eric Schneider (Klavier)

Pauline Viardot
„Morgenlied“
Miriam Alexandra (Sopran)
Eric Schneider (Klavier)

Pauline Viardot:
„Die Klagende“
Miriam Alexandra (Sopran)
Eric Schneider (Klavier)

Pauline Viardot
Marsch, Le dernier sorcier
Liana Pailodze Harron (Klavier)
Myra Huang (Klavier)

Pauline Viardot:
„Das Blümlein“
Miriam Alexandra (Sopran)
Eric Schneider (Klavier)

Pauline Viardot:
„Buria“
Vladimir Chernov (Bariton)
David Harper (Klavier)

Pauline Viardot:
„Compagnes aillées“, Le dernier sorcier
Sarah Brailey (Sopran)
Manhatten Girls Chorus
Liana Pailodze Harron (Klavier)
Myra Huang (Klavier)

Pauline Viardot:
„Sur les yeux de to père“, Le dernier sorcier
Jamie Barton (Mezzosopran)
Liana Pailodze Harron (Klavier)
Myra Huang (Klavier)

Pauline Viardot:
„Nixe Bindefuß“
Miriam Alexandra (Sopran)
Eric Schneider (Klavier)

Johannes Brahms:
Alt-Rhapsodie
Christa Ludwig (Mezzosopran)
Philharmonia ChorusPhilharmonia Orchestra
Otto Klemperer (Leitung)

Pauline Viardot:
„Die Sterne“
Frederica von Stade (Mezzosopran)
David Harper (Klavier)

Pauline Viardot:
Menuett, Cendrillon
Nicholas Kok (Klavier)

Robert Schumann:
„Morgens steh ich auf und frage“, Liederkreis op. 24
Brigitte Fassbaender (Mezzosopran)
Irwin Gage (Klavier)

Pauline Viardot:
Ensemble, Cendrillon
André Cognet (Bariton)
Sandrine Piau (Sopran)
Jean Rigby (Mezzosopran)
Susannah Waters (Sopran)
Jean-Luc Viala (Tenor)
Paul Austin Kelly (Tenor)
Elizabeth Vidal (Sopran)
Nicholas Kok (Klavier)

Pauline Viardot:
„De n’aimer que quoi“, Cendrillon
Sandrine Piau (Sopran)
Nicholas Kok (Klavier
Opera Rara, ORR212

Pauline Viardot:
„C’est lui“, Cendrillon
André Cognet (Bariton)
Sandrine Piau (Sopran)
Jean Rigby (Mezzosopran)
Susannah Waters (Sopran)
Jean-Luc Viala (Tenor)
Paul Austin Kelly (Tenor)
Elizabeth Vidal (Sopran)
Nicholas Kok (Klavier)

Pauline Viardot:
„Salut, Salut! Oh forêt bein aimée““, Le dernier sorcier
Sarah Brailey, Manhatten Girls Chorus
Liana Pailodze Harron (Klavier)
Myra Huang (Klavier)

SWR2 Musikstunde Pauline Viardot zum 200. – Die letzte Zauberin (1–5)

Sängerin, Komponistin, Kulturvermittlerin, Salonniere - Pauline Viardot versammelte viele Talente in sich. „Nie habe ich bei einer Frau höchste Genialität und reines Menschentum in solcher Herrlichkeit ausgeprägt gefunden wie bei der Viardot“, schwärmte der Schriftsteller Theodor Storm.
Nicht nur ihn, auch viele andere verzauberte sie: Komponisten haben ihr Rollen auf den Leib geschneidert, Schriftsteller haben sie in ihren Romanen verewigt. Fast ein ganzes Jahrhundert umspannte Viardots vielseitiges, kreatives Leben, begleitet von fundamentalen Umwälzungen. Dieses Jahr feiert sie ihren 200. Geburtstag - und wir, wir gratulieren!  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

Musikstunde Geniale Freundinnen (5) Clara Schumann, Pauline Viardot, Fanny Mendelssohn und Johanna Kinkel

Die SWR2 Musikstunden widmen sich in dieser Woche außergewöhnlichen Freundinnenpaaren in der Musik-, Literatur- und Kulturgeschichte. Heute geht es um das Komponistinnen-Quartett Clara Schumann, Pauline Viardot, Fanny Mendelssohn und Johanna Kinkel.  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

Buch-Tipp Herzensschwestern der Musik – Pauline Viardot und Clara Schumann

Sie waren zwei der bedeutendsten Musikerinnen des 19. Jahrhunderts: Clara Schumann, die berühmte Pianistin und die Sängerin Pauline Viardot-García. Beide waren auf den großen europäischen Bühnen zu Hause und lebten eine Zeit lang in Baden-Baden. Fast sechs Jahrzehnte währte ihre Freundschaft, die sie als junge Künstlerinnen begründeten. Jetzt liegen die Briefe, die sie sich zwischen 1838 und 1894 geschrieben haben, in Buchform vor. Georg Beck mit Lektüreeindrücken.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN