STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (14,7 MB | MP3)

Das Bridges-Kammerorchester vereint 28 Musiker*innen aus vielen verschiedenen Ländern und Kulturen. Vor kurzem hat das Kammerorchester seine erste CD mit dem Titel „Identigration“ veröffentlicht. Die Flötistin und Künstlerische Leiterin des Bridges-Kammerorchesters Johanna-Leonore Dahlhoff erzählt im Gespräch mit SWR2 von gelebter Diversität und funktionierender Integration.

Diversity Gemeinsam sind wir Vielfalt

Menschen machen unterschiedliche Erfahrungen mit dem Thema Diversität – von Diskriminierung und Ausgrenzung bis hin zu Anerkennung und Interesse. Manche von ihnen teilen ihre Erlebnisse und machen Mut. Dem widmen wir uns, geben Menschen eine Plattform und zeigen: Gemeinsam sind wir Vielfalt.  mehr...

Diversity-Tag 2021 Diversitätsprojekte im Kulturbetrieb

Wer macht eigentlich Musik für wen? Die Charta der Vielfalt regt mit ihrem Diversity Day jedes Jahr am 18. Mai dazu an, branchenübergreifend zu reflektieren, wie es um das Thema Diversität steht. Ida Hermes nimmt den Tag zum Anlass, einen Überblick über aktuelle Initiativen für mehr Diversität im Kulturbetrieb zu geben.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Diversity-Tag 2021 Schriftstellerin Rasha Khayat: Diversity in der Literatur ist nicht bloß Marketing

„Es ist ein bisschen wie mit dem Muttertag“, sagt die saudi-arabisch-deutsche Übersetzerin und Schriftstellerin Rasha Khayat in SWR2 über den deutschen Diversity-Tag in der der Literatur. „Einmal im Jahr schenkt man Mama Blumen, auch wenn sie die restlichen 364 Tage die gleiche Arbeit leistet. Dabei ist Diversität auch gelebt, passiert jeden Tag.“ In dieser Hinsicht wirke der deutsche Kulturbetrieb noch immer sehr weiß und bildungsbürgerlich, hinke der Gegenwart hinterher.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Baden-Baden

#Kulturfrauen Für mehr Mut zur Diversität: Çağla İlk, Direktorin der Kunsthalle Baden-Baden

Çağla Ilk hat gezielt nach einer Leitungsposition gesucht, die sie sich mit jemandem teilen kann. „Vier Augen sehen mehr als zwei, und vier Hände schaffen mehr als zwei“, sagt die 44 jährige Direktorin der Kunsthalle Baden-Baden. Die Zeit der Alleinherrscher in Kultureinrichtungen sei vorbei. Für sie und ihren künstlerischen Partner Misal Adnan Yildiz ist das Arbeiten im Kollektiv auch ein politisches Statement. Çağla Ilk ist in Istanbul geboren und hat dort Architektur studiert. Dann zog es sie nach Berlin, wo sie ihr Studium mit dem Schwerpunkt Architektur-Soziologie fortsetzte. Besonders interessiert sie die Nutzung des öffentlichen Raums für künstlerische Interventionen. Mehrere Jahre arbeitete sie als Dramaturgin und Kuratorin unter anderem für das Maxim Gorki Theater. Ein wichtiges Anliegen ist ihr der Kampf für mehr Diversität in Kultureinrichtungen. Da stehe Deutschland noch ganz am Anfang. Çağla Ilk hofft, dass ihr Beispiel junge Frauen mit Migrationshintergrund ermutigt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW