Liederprojekt SWR2 Volkslieder: Ein neuer Blick auf unsere alten Lieder

Volkslieder haben in Deutschland einen schweren Stand. Sie werden mit einem belasteten Heimatbegriff und ewig gestrigen Inhalten assoziiert. SWR2 hat die alten Lieder abgestaubt.

Illustration zum Lied "Zum Tanze, da geht ein Mädel" (Foto: SWR / Carus-Verlag - Christoph Mett)
"Zum Tanze, da geht ein Mädel mit güldenem Band. Das schlingt sie dem Burschen gar fest um die Hand." Mit diesem Volkslied gesungen von Christiane Iven, beginnt SWR2 am 17. September 2010 die Reihe SWR2 Volkslieder. SWR / Carus-Verlag - Christoph Mett

Volkslieder haben in Deutschland einen schweren Stand. Sie werden mit einem belasteten Heimatbegriff und ewig gestrigen Inhalten assoziiert. Das Volkslieder-Projekt, das 2009 von SWR2 in Zusammenarbeit mit dem Carus-Verlag ins Leben gerufen wurde, ist ein Plädoyer für diese Lieder: für die Schönheit der Melodien und die Poetik ihrer Texte. Über 100 Musikerinnen und Sänger haben unsere alten Lieder neu aufgenommen.

Fortführung des "Lieder-Projekts"

Illustration zum Lied "Das Wandern ist des Müllers Lust" (Foto: SWR / Carus-Verlag - Christoph Mett)
Das Wandern ist des Müllers Lust. SWR / Carus-Verlag - Christoph Mett

Mit den Volksliedern setzten Carus-Verlag und SWR2 nach dem großen Erfolg des "Wiegenlieder"-Projekts 2009/2010 die vierteilig angelegte Lieder-Projektreihe fort. Viele bekannte deutschsprachige Sängerinnen und Sänger wie Juliane Banse, Jonas Kaufmann und Christoph Prégardien beteiligten sich erneut gagenfrei an dem Projekt, für das rund 80 Volkslieder in den SWR-Studios von Stuttgart und Baden-Baden eingespielt worden sind. Alle Spenden aus dem Projekt fließen über „Herzenssache e.V.“ in Projekte, die das Singen mit Kindern fördern.

STAND