Podcast mit freien Musiker*innen

Vier Hände und vier Füße – Das Orgelduo Krall und Schwarze| #zusammenspielen SWR2

STAND

Mit dem Projekt #zusammenspielen unterstützen wir über 40 freie Musiker*innen aus Klassik und Jazz in der Corona-Krise. Wir laden sie in die SWR Tonstudios ein und nehmen mit ihnen einen Podcast mit seltenem musikalischen Repertoire, mit Herzensstücken und Gesprächen auf. Jede Woche gibt es eine neue Folge. In dieser Folge spielen Marion Krall und Lars Schwarze für #zusammenspielen.

Audio herunterladen (52,8 MB | MP3)

Organist*innen sind von Hause aus Einzelkämpfer - die Treppe zur Orgel steigt man nun einmal meistens alleine hoch. Marion Krall und Lars Schwarze sind insofern eine Ausnahme: Sie hatten schon im Studium so viel Lust auf Kammermusik, dass sie sich als Duo zusammengetan haben. Für #zusammenspielen haben sie Orchestermusik von Mendelssohn und Strawinsky in Orgelbearbeitungen eingespielt.

Fakten über Marion Krall und Lars Schwarze und diese Aufnahme 

  • Marion Krall und Lars Schwarze spielen eigene Transkriptionen von Orchesterwerken. 
  • Wichtig ist dabei eine gute Stimmaufteilung – damit man sich mit vier Händen und vier Füßen nicht in die Quere kommt. 
  • Wenn das doch mal passiert, gibt es bei der nächsten Probe Kuchen. 
  • Wie gut sie nebeneinander auf der Orgelbank harmonieren, sieht man in den Videos auf ihrer Internetseite Orgelduo.com
  • Marion Krall und Lars Schwarze haben in Lübeck studiert. 
  • Beide waren zwischen 2015 und 2019 Assistent*innen von Professor Arvid Gast an der Lübecker Jakobikirche. 
  • Sie sind Preisträger*innen des 1. Internationalen Orgel-Duo-Wettbewerb „Aquattromani“ in Polen. 

 

STAND
AUTOR/IN