Musikthema

Das Tangofestival in Buenos Aires: Umarmen nach dem Stillstand

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (7,1 MB | MP3)

Der Tango ist eine Umarmung – oder er ist nichts, sagt man in Argentinien. Doch genau das, körperlicher Kontakt, ist in Corona-Zeiten tabu. Milongas, die Tanzlokale, mussten schließen, Konzerte und Shows wurden abgesagt.

Jetzt startet in Buenos Aires das Tangofestival. Erstmals seit langem soll es dabei auch wieder Shows mit Publikum und Tanzveranstaltungen geben. Ein Durchatmen für die Tango-Szene, die von den Corona-Beschränkungen so hart getroffen wurde wie kaum eine andere.

Klingende Städteporträts Urlaubsreise für die Ohren nach Buenos Aires

Eine Stadt, die durchdrungen ist vom Klang des Tango. Er tönt in den Vorstädten, in den Cafés und Häfen und auf den Straßen von Buenos Aires. Eine Liebeserklärung an die Freiheit mit Texten von Horacio Ferrer, Jorge Luis Borges und Ariel Magnus und Musik von Astor Piazzolla. Sprecher: Antje Rennicke, Stefan Evertz.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Porträt Astor Piazzolla: Zum 100. Geburtstag des Tango-Revolutionärs

Der Argentinier Astor Piazzolla ist ein Phänomen. Mit seinem Tango Nuevo schaffte der Bandoneonspieler im vergangenen Jahrhundert den Sprung in die Klassik, in den Jazz, ja sogar in Rock und Pop. Heute eine Legende war der Tango Erneuerer zu Lebzeiten in Argentinien höchst umstritten. Wie sich der Mann, der am 11. März seinen 100. Geburtstag feiert, gegen alle Widerstände durchgesetzt und es dabei zu Weltruhm gebracht hat, darüber berichtet Jane Höck.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Zeitwort 7.2.1914: Papst Pius X. rät vom Tango-Tanz ab

Soll der Tango wegen Unsittlichkeit verboten werden? Nein, entschied der Papst. Allerdings empfahl er lieber die Furlana, einen Bauernreigen, zu tanzen.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
AUTOR/IN