STAND

Tetzlaff Quartett mit Lars Vogt

Christian Tetzlaff, Elisabeth Kufferath (Violine)
Hanna Weinmeister (Viola)
Tanja Tetzlaff (Violoncello)
Lars Vogt (Klavier)
Wolfgang Amadeus Mozart:
Streichquartett Es-Dur KV 428 "Haydn-Quartett"
Leoš Janáček:
"Im Nebel", 4 Stücke für Klavier
Sonata "1.X.1905" für Klavier es-Moll
Antonín Dvořák:
Klavierquintett A-Dur op. 81
(Zeitversetzte Übertragung aus dem Mozartsaal)

Mit anderen Künstlern zusammenzuarbeiten, gehört zu den Grundsätzen des Tetzlaff Quartetts. Das Programm mit dem Pianisten Lars Vogt beginnt als Dialog zweier Klangwelten und mündet in gemeinsames Musizieren, das aus schöpferischer Selbstbespiegelung entsteht. Eine Begegnung mit seinem Jugend-Ich soll Antonín Dvořák zur Komposition seines Klavierquintetts A-Dur animiert haben. Er sah ein eigenes Frühwerk durch und war höchst unzufrieden. Der Ärger verwandelte sich, wie manchmal bei ihm, in Produktivkraft, er schrieb ein neues Stück, das zu den unangefochten schönsten Werken der Gattung zählt.

STAND
AUTOR/IN