STAND

Krzysztof Penderecki:
"Die sieben Tore von Jerusalem" für 2 Soprane, Alt, Tenor, Bass, Sprecher, Chor und Orchester
Mariana Nicolesco, Sylvia Greenberg (Sopran)
Jadwiga Rappé (Alt)
Evgeny Shapovalov (Tenor)
Reinhard Hagen (Bass)
Boris Carmeli (Sprecher)
Südfunk-Chor Stuttgart
Rundfunkchor Leipzig
Chor des BR
Jerusalem Symphony Orchestra
Symphonieorchester des BR
Leitung: Lorin Maazel
(Uraufführung vom 9. Januar 1997 im International Convention Center Usishkin, Jerusalem)

Tief bewegt von seinem ersten Besuch in der Stadt Jerusalem mit ihren sieben Toren, komponierte Krzysztof Penderecki zum 3000-jährigen Bestehen der Stadt im Jahr 1995 dieses große Vokalwerk. Der magischen Zahl Sieben kommt darin eine besondere Bedeutung zu: Angefangen von den sieben Sätzen, die für die sieben Tore stehen, bis zu den sieben gewaltigen Fortissimo-Akkorden, die das Oratorium beschließen, zieht sich die biblische Zahl durch das gesamte Werk. Eine monumentale Aufführung, für die drei Rundfunkanstalten aus Ost-und Westdeutschland mit dem Jerusalem Symphony Orchestra kooperiert haben - und das noch vor der Maueröffnung!

STAND
AUTOR/IN