SWR2 Kantate vom 26.6.2022

STAND

Heinrich Schütz:
"Die Himmel erzählen die Ehre Gottes" SWV 386
Dresdner Kammerchor
Leitung: Hans-Christoph Rademann
Christoph Graupner:
"Wenn wir in höchsten Nöthen seyn"
Miriam Feuersinger (Sopran)
Franz Vitzthum (Countertenor)
Capricornus Consort Basel
Michael Praetorius, Johann Sebastian Bach:
"Ach Gott vom Himmel sieh darein", Choralbearbeitungen
Huelgas Ensemble
Leitung: Paul van Nevel

Zu Johann Sebastian Bachs Zeiten wurde am zweiten Sonntag nach Trinitatis das Gleichnis vom großen Abendmahl aus dem Lukasevangelium gelesen, Gottes Einladung an die Menschen, sich zu ihm zu bekehren. Dazu passen Verse aus dem 19. Psalm, die von Gottes Ehre erzählen, Heinrich Schütz hat sie vertont. In engem Zusammenhang mit diesem Sonntag steht auch der Choral "Ach Gott, vom Himmel sieh darein", Martin Luthers Nachdichtung des 12. Psalms und Grundlage für die gleichnamitge Choralvertonung von Bach und Michael Praetorius, eine Klage über die Abkehr der Menschen von Gott. Zwischen diesen beiden Psalm-Vertonung steht Christoph Graupners Kantate "Wenn wir in höchsten Nöthen seyn" von 1712, der Text dazu stammt von Georg Christian Lehms, der zusammen mit Graupner am Darmstädter Hof tätig war.

STAND
AUTOR/IN