SWR2 Kantate vom 16.6.2022

STAND

Jan Pieterszoon Sweelinck:
"O sacrum convivium"
Trinity College Chapel Choir
Thomas Blunt (Orgel)
Leitung: Richard Marlow
Franz Liszt:
"O sacrum convivium"
Martin Haselböck (Orgel)
Aemilian Rosengart:
"Lauda Sion"
Verena Gropper (Sopran)
Carina Aronson (Alt)
Gert Bachmeier (Tenor)
Marcus Volpert (Bass)
Jürgen Essl (Orgel)
Orpheus Vokalensemble
Ars Antiqua Austria
Leitung: Jürgen Essl
Jeanne Demessieux:
"Répons pour le temps du Saint-Sacrement: Lauda Sion"
Stephen Tharp (Orgel)
Cristóbal de Morales:
"Sacris solemniis"
Ensemble Plus Ultra
Leitung: Michael Noone

Das Fronleichnamsfest ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. Der Name leitet sich vom mittelhochdeutschen "vrône lîcham" ab - "des Herrn Leib". Der Festtermin und das Anliegen des Fronleichnamstages stehen in enger Verbindung zum Gründonnerstag und der damit verbundenen Einsetzung der Eucharistie durch Jesus Christus selbst beim letzten Abendmahl. Sowohl die Antiphon "O sacrum convivium" als auch die Sequenz "Lauda Sion" werden an diesem Festtag gesungen und haben die unterschiedlichsten Komponisten inspiriert.

STAND
AUTOR/IN