STAND

SWR2 Internationale Pianisten in Mainz

Simon Trpčeski (Klavier)
Wolfgang Amadeus Mozart:
6 Variationen über "Salve tu Domine" von Paisiello KV 398
Ludwig van Beethoven:
Sonate Nr. 18 Es-Dur op. 31 Nr. 3
Frédéric Chopin:
4 Mazurken op. 24
Collage aus Mazedonien:
Goce Kolarovski:
"Evening Bell"
Borjan Canev:
"Illusion"
Dimitrije Buzharovski:
Nocturne op. 52 Nr. 2
Pande Shahov:
"Elegy" aus der Suite "Songs and Whispers"
Aleksandra Naumovski Potisk:
Prelude Nr. 1
Toma Proshev:
Toccatina
Arabesca
Tomislav Zografski:
Miniature 10 aus 10 Miniaturen für Klavier
(Produktion vom 11. Dezember 2020 im SWR Studio Kaiserslautern)

Als musikalischer Botschafter seines Heimatlandes Mazedonien hat Simon Trpčeski weltweit ein begeistertes Publikum gefunden: Parallel zu seiner internationalen Laufbahn als klassischer Pianist widmet er sich intensiv der mazedonischen Volksmusik. Mit dem Komponisten Pande Shahov entwickelte er das einzigartige genreübergreifende Projekt "Makedonissimo", eine virtuose Hommage an die Musikkultur seiner Heimat. Da sein Konzert im Frankfurter Hof ausfallen musste, reiste er zur Studioproduktion nach Kaiserslautern.

STAND
AUTOR/IN