Die SWR2 CD-Tipps

Aktueller CD-Tipp

Jazz Duett zweier Könner: Bill Laurance & Michael League mit „Where You Wish You Were“

Das US-amerikanische Musiker-Kollektiv „Snarky Puppy“ spielt schon lange in der ersten Liga. Gegründet hat das Ensemble der Bassist Michael League, von Anfang an mit dabei ist auch der Komponist und Pianist Bill Laurance.Dass die beiden auch im kammermusikalischen Kontext überzeugen können , beweisen sie mit ihrem Album „Where You Wish You Were“. Kein kraftstrotzender Breitwand-Sound, kein großes Ensemble, sondern, einfühlsame Duette zweier Könner, meint SWR2 Musikkritiker Georg Waßmuth.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Die letzten CD-Tipps

Jazz Literarisch inspiriertes Live-Album von Trompeter Frederik Köster: Stufen

„Stufen" ist eine Art Hommage des Trompeters Frederik Köster an Hermann Hesse - denn dieser inspirierte ihn in einer Phase der Neuorientierung. Gemeinsam mit seinem Ensemble „Die Verwandlung" hat Köster beim Label Traumton Records ein gelungenes Album veröffentlicht, dessen großer Reiz in dem Spannungsbogen zwischen lyrischer Vertonung und wildem Parforceritt liegt.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Jazz Modern Jazz und afrikanische Rhythmen - „We're Not In Kansas Anymore“ von Kansas Smitty's

Die musikalischen Wurzeln der Band um den Altsaxophonisten und Klarinettisten Giacomo Smith sind Jazz und Blues des 20. Jahrhunderts. Eine swingende Gute-Laune-Band, die zu Beginn ihrer Karriere in London meist in ihrer eigenen „Kansas Smitty’s“- Kellerkneipe anzutreffen war.
Inzwischen hat sich die Band um den italo-amerikanischen Musiker davon emanzipiert, wie auch der Titel ihrer neuen CD: „We’re Not in Kansas Anymore“ andeutet. Nach dem Motto „was interessiert mich meine Musik von gestern“ gehen Kansas Smitty’s neue Wege: In ihrem fünften Studioalbum, das auf dem Online-Musikdienst „Bandcamp“ veröffentlicht wurde, greifen sie Elemente des Modern Jazz und afrikanischen Rhythmen auf. Feine Ensemblemusik mit köstlichen Zutaten, schwärmt unser Jazzkritiker Georg Waßmuth.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Album-Tipp Matthias Goerne singt Schubert-Lieder, bearbeitet für Orchester und Bariton

Matthias Goerne singt Schubert-Lieder. Ob im Konzert oder im Aufnahmestudio: Der Bariton ist seit langem eng vertraut mit diesem Repertoire, nun auch mit der Orchesterbearbeitung.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Musikmarkt Zeitgenosse von Wagner und Strauss: Orchesterlieder von Hans Sommer

Wagner und Strauss kennt man natürlich – aber Hans Sommer? Der lebte von 1837 bis 1922, komponierte sehr viel und wurde dann gründlich vergessen. Ob es lohnt, ihn wiederzuentdecken?

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Jazz Uralte italienische Volksmusik neu interpretiert: „Le Tre Sorelle" von Alla Boara

Italiens uralte Volksmusik faszinierten den US-amerikanischen Schlagzeuger Anthony Taddeo vom ersten Takt an. Nun übersetzt er sie mit seinem Quintett Alla Boara in „Le Tre Sorelle“ in eine zeitgenössische Klangsprache.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Album-Tipp Maxim Emelyanychevs neue Einspielung: Händels „Theodora“

Emelyanychev hat mit dem italienischen Barockensembles Il Pomo d’Oro ein nur selten zu hörendes Oratorium von Georg Friedrich Händel aufgenommen: „Theodora“ von 1750.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Unbekannte Stücke von César Franck für das Klavier

César Francks Werk gilt als repräsentativ für die französische Musik des späten 19. Jahrhunderts – gleichzeitig wird ein Großteil nur selten aufgeführt. Der französische Pianist Jean-Pierre Armengaud hat sich auf seinem neuen Album den unbekannteren Stücken Francks gewidmet und gleich drei Klaviertranskriptionen ersteingespielt. Hannah Schmidt hat sich das Album angehört.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Jazz Piano Solo von Micah Thomas

Der 25-jährige Micah Thomas gehört aktuell zu den ausdrucksstärksten und einflussreichsten Pianisten New Yorks und zu den ganz großen Talenten seiner Generation. Davon konnte man sich auch ein Bild machen, als Thomas zusammen mit ausgewählten Musikern im November eingeladen war für das das SWR NEWJazz-Meeting. Geboren wurde Thomas in Columbus, der Hauptstadt des US-amerikanischen Bundesstaates Ohio und bereits als Zweijähriger konnte er fehlerfrei Melodien am Klavier nachspielen. Sein Talent wurde umsichtig gefördert und 2020 machte Thomas mit Bravour an der arrivierten Juilliard School in New York seinen Master. Wie faszinierend und vielfältig das Klavierspiel von Micah Thomas ist, das zeigt auch seine aktuelle Neuveröffentlichung „Piano Solo“ - unsere CD der Woche.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Album-Tipp Wiederbelebung des Violoncello piccolo: „Bach Transcriptions“ von Mario Brunello

Der Cellist Mario Brunello macht sich stark für die Wiederbelebung eines alten Instruments: Er spielt das „Violoncello piccolo“, eine Kreuzung zwischen Geige und Violoncello. Anfang Januar erscheint sein viertes Album, es heißt „Bach Transcriptions“ und präsentiert sechs Solo-Concerti in neuem Gewand.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Jazz Filigran und anspruchsvoll „Lily of the Nile“ von LIUN + The Science Fiction Band

Vor einigen Jahren hat der international bekannte Gitarrist Kurt Rosenwinkel Berlin zu seiner Wahlheimat erklärt und dort das kleine, unabhängige Label Heartcore Records gegründet. Dort produzierten Lucia Cadotsch und Wanja Slavin ihre neue CD mit dem Titel "Lily of the Nile" mit einem eigens geformten großen Ensemble.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

SWR2 CD-Tipps A bis Z

Hier finden Sie unsere handverlesenen CD-Tipps in einer Liste von A bis Z

CD-Tipps Jazz & Pop

Jazz Duett zweier Könner: Bill Laurance & Michael League mit „Where You Wish You Were“

Das US-amerikanische Musiker-Kollektiv „Snarky Puppy“ spielt schon lange in der ersten Liga. Gegründet hat das Ensemble der Bassist Michael League, von Anfang an mit dabei ist auch der Komponist und Pianist Bill Laurance.Dass die beiden auch im kammermusikalischen Kontext überzeugen können , beweisen sie mit ihrem Album „Where You Wish You Were“. Kein kraftstrotzender Breitwand-Sound, kein großes Ensemble, sondern, einfühlsame Duette zweier Könner, meint SWR2 Musikkritiker Georg Waßmuth.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Jazz Literarisch inspiriertes Live-Album von Trompeter Frederik Köster: Stufen

„Stufen" ist eine Art Hommage des Trompeters Frederik Köster an Hermann Hesse - denn dieser inspirierte ihn in einer Phase der Neuorientierung. Gemeinsam mit seinem Ensemble „Die Verwandlung" hat Köster beim Label Traumton Records ein gelungenes Album veröffentlicht, dessen großer Reiz in dem Spannungsbogen zwischen lyrischer Vertonung und wildem Parforceritt liegt.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Jazz Modern Jazz und afrikanische Rhythmen - „We're Not In Kansas Anymore“ von Kansas Smitty's

Die musikalischen Wurzeln der Band um den Altsaxophonisten und Klarinettisten Giacomo Smith sind Jazz und Blues des 20. Jahrhunderts. Eine swingende Gute-Laune-Band, die zu Beginn ihrer Karriere in London meist in ihrer eigenen „Kansas Smitty’s“- Kellerkneipe anzutreffen war.
Inzwischen hat sich die Band um den italo-amerikanischen Musiker davon emanzipiert, wie auch der Titel ihrer neuen CD: „We’re Not in Kansas Anymore“ andeutet. Nach dem Motto „was interessiert mich meine Musik von gestern“ gehen Kansas Smitty’s neue Wege: In ihrem fünften Studioalbum, das auf dem Online-Musikdienst „Bandcamp“ veröffentlicht wurde, greifen sie Elemente des Modern Jazz und afrikanischen Rhythmen auf. Feine Ensemblemusik mit köstlichen Zutaten, schwärmt unser Jazzkritiker Georg Waßmuth.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Jazz Uralte italienische Volksmusik neu interpretiert: „Le Tre Sorelle" von Alla Boara

Italiens uralte Volksmusik faszinierten den US-amerikanischen Schlagzeuger Anthony Taddeo vom ersten Takt an. Nun übersetzt er sie mit seinem Quintett Alla Boara in „Le Tre Sorelle“ in eine zeitgenössische Klangsprache.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

CD-Tipps Kammermusik

Album-Tipp Unbekannte Stücke von César Franck für das Klavier

César Francks Werk gilt als repräsentativ für die französische Musik des späten 19. Jahrhunderts – gleichzeitig wird ein Großteil nur selten aufgeführt. Der französische Pianist Jean-Pierre Armengaud hat sich auf seinem neuen Album den unbekannteren Stücken Francks gewidmet und gleich drei Klaviertranskriptionen ersteingespielt. Hannah Schmidt hat sich das Album angehört.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Wiederbelebung des Violoncello piccolo: „Bach Transcriptions“ von Mario Brunello

Der Cellist Mario Brunello macht sich stark für die Wiederbelebung eines alten Instruments: Er spielt das „Violoncello piccolo“, eine Kreuzung zwischen Geige und Violoncello. Anfang Januar erscheint sein viertes Album, es heißt „Bach Transcriptions“ und präsentiert sechs Solo-Concerti in neuem Gewand.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp „Eternal Heaven“: Die Mezzosopranistin Lea Desandre singt Händel-Arien

Die Mezzosopranistin Lea Desandre und der Lautenist Thomas Dunford haben Georg Friedrich Händels gesamtes oratorisches Schaffen durchforstet und ein Medley aus Arien und Duetten zusammengestellt. Gemeinsam mit dem Ensemble Jupiter und dem Countertenor Iestyn Davies haben sie es unter dem Titel „Eternal Heaven“ für Erato eingespielt.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

CD-Tipps Klavier Solo

Album-Tipp Antonín Dvořák: Poetische Stimmungsbilder op. 85 für Klavier

Dvořák komponierte auch für das Klavier, aber diese Stücke werden kaum gespielt. Sein größter Zyklus stammt aus dem Jahr 1889 und heißt „Poetische Stimmungsbilder“. Ein vergessener Zyklus, aber auch einer, der es wert ist, wiederentdeckt zu werden? Ja, sagt der Pianist Leif Ove Andsnes, der nun eine Aufnahme dieser Musik vorgelegt hat.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Pasture and Storm: neue Klaviermusik für die linke Hand

Mit der Musik auf ihrem Album Pasture & Storm ehrt die Komponistin Sadie Harrison die Linkshänderinnen und Linkshänder unter den Pianisten. Gleichzeitig ist das Album auch unter dem Einfluss globaler Weltereignisse entstanden. Wie verbinden sich diese Absichten? Die CD ist einen tieferen Blick wert, findet die Musikjournalistin Hannah Schmidt.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Mozarts Klaviersonaten mit Robert Levin am Hammerflügel

Robert Levin hat sich Mozarts 18 Klaviersonaten vorgenommen und sie an einem besonderen Instrument eingespielt – an Mozarts eigenem Flügel. Es ist die erste Gesamtaufnahme der Mozart-Sonaten an diesem Flügel.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

CD-Tipp Alexei Lubimov: John Cage – Four Walls

Der Pianist Alexei Lubimov interpretiert auf seinem aktuellen Album „John Cage – Four Walls“ die Musik zu einem Tanztheaterstück von John Cage.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

CD-Tipps Oper

Musikmarkt: Album-Tipp „Fairy Tales“ mit Regula Mühlemann: Magische Wesen der Operngeschichte

Mit ihrem jüngsten Solo-Album „Fairy Tales“ begibt sich Mühlemann auf die Spur der Naturgeister: Feen, Elfen, Nymphen und Nixen. Eine musikalische Reise durch vier Jahrhunderte, von Monteverdi bis Britten.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

CD-Tipp „Der Freischütz“ mit René Jacobs

Wegen der Pandemie konnte das Jubiläum des Freischütz kaum gefeiert werden. Dafür hat Musiktheaterspezialist René Jacobs jetzt eine spannende Neuaufnahme vorgelegt, die anders klingt als gewohnt.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

DVD-Tipp Hans Werner Henze: Die Bassariden

Die Oper „Die Bassariden“ von Hans Werner Henze wurde in Salzburg aufgeführt. Jetzt ist eine DVD von dieser Produktion erschienen, ganz traditionell mit den Wiener Philharmonikern aus der Salzburger Felsenreitschule. Dirigent Kent Nagano auf einem Kurs zwischen Tradition und Moderne. Eva Hofem hat sich die DVD angeschaut.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

CD-Tipps Orchestermusik

Album-Tipp Matthias Goerne singt Schubert-Lieder, bearbeitet für Orchester und Bariton

Matthias Goerne singt Schubert-Lieder. Ob im Konzert oder im Aufnahmestudio: Der Bariton ist seit langem eng vertraut mit diesem Repertoire, nun auch mit der Orchesterbearbeitung.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Maxim Emelyanychevs neue Einspielung: Händels „Theodora“

Emelyanychev hat mit dem italienischen Barockensembles Il Pomo d’Oro ein nur selten zu hörendes Oratorium von Georg Friedrich Händel aufgenommen: „Theodora“ von 1750.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp „Pastorale“ - Weihnachtsmusik und Lesungen mit Dorothee Oberlinger, Dorothee Mields und Matthias Brandt

Weihnachts-CDs sind eine heikle Sache. Man möchte nicht immer dasselbe hören, aber vertraut soll es schon klingen. Dorothee Oberlinger hat mit ihren Gästen Matthias Brandt und Dorothee Mields für ihr Ensemble 1700 eine schöne Lösung gefunden. „Pastorale“ feiert den bäuerlichen Piffari-Zauber der römischen Weihnacht – und natürlich auch mit Corelli. Manuel Brug hat das sehr gefallen.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Hochvirtuose Barockmusik: „Il Mondo Al Rovescio“ von Vivaldi

2006 gründete die Geigerin Amandine Beyer ihre eigene Truppe für Alte Musik: Gli incogniti, übersetzt: Die Unbekannten – was sich vor allem auf die Literatur bezieht, die das Ensemble spielt. Oder vielleicht auch auf die Art und Weise, wie den musikalischen Werken begegnet wird? Diese Vermutung kam SWR2-Kritikerin Susanne Benda beim Hören der neuen CD von Gli Incogniti.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

CD-Tipps Vokalmusik

Album-Tipp Ukrainische Volkslieder im Album „Passion for Ukraine“

Die ukrainische Sängerin Lena Belkina hat auf ihrem neuen Album „Passion for Ukraine“ gemeinsam mit Pianistin Violina Petrychenko eine persönliche Sammlung ukrainischer Lieder eingesungen.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp So klingt Chaos: Haydns Schöpfung unter Hans-Christoph Rademann

Seit knapp zehn Jahren leitet Hans-Christoph Rademann die Internationale Bachakademie und die Gaechinger Cantorey in Stuttgart. Mit der hat er jetzt Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ veröffentlicht. Eine Aufnahme, „die von der genauen Lesart des Dirigenten lebt“, meint SWR2-Kritiker Christoph Vratz.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Musikmarkt: Album-Tipp Bruckner Spectrum – Zurich Chamber Singers

Bruckners lateinische Motetten gehören zu den populärsten Werken der A-Cappella-Literatur. Die 2015 gegründeten Zurich Chamber Singers tun es auf ihrer neuen CD ebenfalls – aber anders als andere. Bruckner als Zentrum der Musikgeschichte: Das klingt anders als gewohnt, und es klingt aufregend, findet SWR2-Kritikerin Susanne Benda.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

CD-Tipps Weltmusik

Musikmarkt: CD-Tipp Mari Kalkun: Õunaaia Album

Die estnische Sängerin, Dichterin und Komponistin Mari Kalkun ist bekannt dafür, ganz eigene Lieder aus der Verbindung der Folklore ihres Landes mit experimentellen Techniken der Neuen Musik zu erschaffen. Jetzt hat sie ihre neue CD „Õunaaia Album“ herausgebracht. Übersetzt heißt der Titel „Apfelgarten-Album“, angelehnt an die Entstehungszeit der Aufnahmen: zur Zeit der Apfelblüte in Estland. Mari Kalkun singt selbst und spielt auch alle Instrumente – ein altes Harmonium, das sie von einem Wertstoffhof rettete, und ein Klavier aus dem Besitz ihrer Großmutter. Jan Brachmann hat die neue CD gehört.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Musikmarkt: CD-Tipp Anthony Romaniuk - Klavierwerke aus 700 Jahren-Bells

Der Australier Anthony Romaniuk fing als Jugendlicher mit Jazz an, studierte in New York klassisches Klavier und widmete sich in den Niederlanden der Alten Musik. Heute spielt er auf den verschiedensten Tasteninstrumenten ein Repertoire aus 700 Jahren. So auch bei seiner ersten Solo-CD „Bells“, die er jetzt bei Alpha Classics veröffentlicht hat. Die kann Hörer*innen schon mal verwirren.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Album-Tipp Symbiose aus Barock und südafrikanischer Musik – Abel Selaocoes Debütalbum: Where is Home

„Wo ist Heimat?“ Dieser Frage geht der junge Musiker Abel Selaocoe nach, auf seiner Debüt-CD „Where is home“, die jetzt bei Warner Music erschienen ist. Selaocoe ist darauf als Cellist, Sänger und Komponist zu erleben – und verbindet in seinen Werken Musik aus seiner südafrikanischen Heimat mit barocken Stücken.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Die Autorinnen und Autoren

Musikalischer Steckbrief Jan Brachmann – Musikjournalist, Kritiker und Autor

Jan Brachmann wurde 1972 in Greifswald geboren, hat Musikwissenschaft, Philosophie und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin studiert. Er ist Musikjournalist, schreibt seit 2016 im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und ist unter anderem in SWR2 und bei Deutschlandfunk Kultur zu hören.

Musikalischer Steckbrief Susanne Benda – Musikjournalistin und Kritikerin

Susanne Benda, geboren 1963 in Hannover, studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Theaterwissenschaften in Würzburg und München. Ab 1987 arbeitete sie freiberuflich als Musikjournalistin und seit 2002 ist sie Musikredakteurin der „Stuttgarter Nachrichten“ sowie seit 2016 auch der „Stuttgarter Zeitung“. Benda ist zudem seit 2012 Jurymitglied beim „Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Musikalischer Steckbrief Thilo Braun, freier Musikjournalist

Thilo Braun arbeitet als freier Musikjournalist für verschiedene öffentlich-rechtliche Kultursender und schreibt Rezensionen für die Opernwelt. Er ist Juror beim „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ und hat im Jahr 2021 mit befreundeten Autorinnen und Autoren „MUJK“ ins Leben gerufen, ein solidarisches Kollektiv für Musikjournalismus. In der Freizeit geht er seiner Leidenschaft als lyrischer Tenor nach, übt Bach-Suiten auf der Viola und jätet Gemüsebeete in seinem Schrebergarten.

Musikalischer Steckbrief Manuel Brug, Musikjournalist, Kritiker und Autor

Manuel Brug ist Musikjournalist, Kritiker und Autor. 1988-94 schrieb er für die Süddeutsche Zeitung. Seither war er Redakteur bei Opernwelt, Wochenpost, Tagesspiegel und seit 1998 Klassikchef der Welt. Für die ist er seit 2017 als Autor unterwegs, ebenso für Fonoforum, diverse Magazine in Österreich und der Schweiz sowie für verschiedene Radiosender. Er hat drei Bücher geschrieben und wurde wiederholt mit Kritikerpreisen ausgezeichnet.

Musikalischer Steckbrief Eleonore Büning, Musikjournalistin, Kritikerin und Autorin

Eleonore Büning ist Musikjournalistin, Kritikerin und Autorin. 1994 wurde sie Musikredakteurin im Feuilleton der Zeit. 1997 wechselte sie zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zudem moderiert sie Musiksendungen bei WDR3. Seit 2011 ist Eleonore Büning Vorsitzende des Preises der deutschen Schallplattenkritik.

Musikalischer Steckbrief Christine Lemke-Matwey, Musikjournalistin, Kritikerin und Autorin

Christine Lemke-Matwey studierte Germanistik, Philosophie, Theater- und Musikwissenschaften in Köln und München und arbeitete u. a. an verschiedenen Theatern in Bonn, Wien, Hamburg, Bregenz und Chur. Seit Mitte der neunziger Jahre ist sie als Musikjournalistin tätig, hauptsächlich für den SWR, den Bayerischen Rundfunk, den WDR, die Süddeutsche Zeitung und den Berliner Tagesspiegel. Für der Wochenzeitung DIE ZEIT ist sie seit 2012 tätig, zuerst als Redakteurin, heute als Ressortleiterin des Feuilletons.

Musikalischer Steckbrief Hannah Schmidt, freie Musikjournalistin

Hannah Schmidt ist freiberufliche Musikjournalistin und Organistin und promoviert derzeit am Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund. Sie schreibt und arbeitet unter anderem für das Feuilleton der ZEIT, Die Deutsche Bühne, das VAN-Magazin, WDR3 und den Deutschlandfunk.

Musikalischer Steckbrief Albrecht Selge, Schriftsteller und Journalist

Albrecht Selge, geboren 1975 in Heidelberg, aufgewachsen in Westberlin, studierte Germanistik und Philosophie in Berlin und Wien. Sein erster, von der Presse begeistert aufgenommener Roman "Wach" (2011) wurde für den Alfred-Döblin-Preis nominiert und mit dem Klaus-Michael-Kühne-Preis des Harbour Front Literaturfestivals Hamburg ausgezeichnet. Zuletzt erschienen die vielgelobten Romane "Fliegen" und "Beethovn". Albrecht Selge lebt als freier Autor und Musikkritiker mit seiner Familie in Berlin.

Musikalischer Steckbrief Susanne Stähr, freie Musikjournalistin

Susanne Stähr, geboren 1964 in Bad Homburg, hat nach ihrem Studium der Germanistik und Musikwissenschaft als Pressesprecherin und Dramaturgin an der Hamburgischen Staatsoper, bei der Münchener Biennale und den Salzburger Festspielen gearbeitet. Heute arbeitet sie als Musikjournalistin und als Dramaturgin beim Lucerne Festival.

Musikalischer Steckbrief Christoph Vratz, freier Musikjournalist

Christoph Vratz, in Mönchengladbach geboren, in Köln lebend, hat sich nach seinem Studium auf das Terrain einer freiberuflich-musikjournalistischen Tätigkeit gewagt. Zunächst schreibend für die „Rheinische Post“ und Printmedien wie „Opernwelt“ und „Fono Forum“, folgten im Jahr 2000 die ersten eigenen Versuche im Radio. Seither als Autor, Moderator, Juror für Zeitschriften, Rundfunk und Konzerthäuser unterwegs, sowie Mitglied beim „Preis der deutschen Schallplattenkritik“.