STAND

SWR Symphonieorchester

Leitung: Manfred Honeck
Johann Strauss (Sohn):
Frühlingsstimmen, Walzer op. 410
Franz von Suppé:
Ouvertüre aus der Operette "Dichter und Bauer"
Johann Strauss (Sohn):
Ouvertüre aus der Operette "Der Zigeunerbaron"
Franz Lehár:
"Gold und Silber", Walzer op. 79
Franz Schubert:
Sinfonie C-Dur D 944 "Die Große"
(Studioproduktion vom November 2020 Funkstudio Stuttgart)

Alle sind sie Österreicher und haben die Musik im Blut. Johann Strauss (Sohn) ging vor allem als "Walzerkönig" in die Geschichte ein. Franz von Suppé gilt als Schöpfer der Wiener Operette. Franz Lehár ist zusammen mit Oscar Straus, Emmerich Kálmán und Leo Fall der Begründer der sogenannten Silbernen Operettenära, ein Zeitabschnitt von 1900 bis 1940, der auf die "Goldene" folgte. Und schließlich Franz Schubert mit seiner "Großen" C-Dur-Sinfonie, seiner letzten, welche nach seinem Tod am 21. März 1839 im Leipziger Gewandhaus unter der Leitung von Felix Mendelssohn Bartholdy uraufgeführt wurde.

STAND
AUTOR/IN